Rennfahrer Dino Moll geht es besser

Bonner nach Unfall bei Kartrennen in Jüterbog nicht mehr auf Intensivstation

Bonn. (erm) Rennfahrer Dino Moll befindet sich auf dem Weg der Besserung. Der 20-jährige Bonner konnte die Intensivstation verlassen. "Wann er aus dem Krankenhaus entlassen wird, ist noch offen," teilte sein Vater mit. Der Bonner war am vorletzten Wochenende bei einem Kartrennen in Jüterbog bei Berlin schwer verunglückt.

Bei dem Unfall hatte er sich vier Rippen gebrochen. Eine Rippe hatte sich in die Lunge gebohrt. Zeitweise bestand Lebensgefahr. Zu dem Unfallhergang gibt es widersprüchliche Aussagen. Der Vater des Verunglückten hatte schwere Vorwürfe gegen den Veranstalter erhoben.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Berechtigte Ausgrenzung
Kein Platz für Müller im DFB-Team Berechtigte Ausgrenzung
Aus dem Ressort