Kreisliga B SC Bad Bodendorf spielt jetzt ohne Libero

BAD BODENDORF · Das tat gut. Nach dem Abstieg aus dem Oberhaus in die Fußball-Kreisliga B trumpfte der SC Bad Bodendorf gleich am ersten Spieltag groß auf und landete einen 7:0-Kantersieg bei der SG Franken.

Zur zweiten Partie erwartet der erste Tabellenführer der Liga am Sonntag (14.30 Uhr) auf heimischem Geläuf den alten Verein von Trainer Reiner Bell, den SV Dernau.

Den jüngsten Erfolg mag Bell aber in keinem Fall überbewerten. Er habe sich vor allem darüber gefreut, dass sein Team ohne Gegentor geblieben sei. "Die Höhe des Ergebnisses ist nicht wichtig gewesen. Aber natürlich tun drei Punkte sehr gut", so Bell.

Zufrieden nahm der Trainer auch zur Kenntnis, dass sein Team den Systemwechsel offenbar gut verdaut hat. In der Vorbereitung hatte der Absteiger vom veralteten Spiel mit Libero auf eine Viererkette umgestellt. Zwei defensive Mittelfeldspieler unterstützen die Abwehr. Bell hatte lange mit sich gerungen ob dieser Umstellung: "Wir wollen ballorientierter spielen mit Raumdeckung, allerdings ohne Abseitsfalle", verrät er. Während der Coach im Aufstiegsjahr vor zwei Jahren bei nur 16 Gegentoren keinerlei Grund für eine Umstellung sah, hatte das letzte Jahr deutlich die Defensivschwächen aufgezeigt. Nun will man sich nicht nur in der Liga etablieren, sondern auch möglichst weit oben mitspielen.

Eines ist aber bereits sicher - egal, ob es am Ende für ganz oben reicht oder nicht: Trainer Reiner Bell geht in seine letzte Saison. Der mittlerweile 53-Jährige spielte zu seiner aktiven Zeit lange beim TuS Oberwinter, bevor er als 25-Jähriger ein Angebot des SV Dernau annahm, es als Spielertrainer zu versuchen. In seiner ersten Saison dort (1985) stieg er gleich in die Landesliga auf und war seither bei zahlreichen Vereinen ein gefragter Übungsleiter.

Der Kader ist trotz des Abstiegs weitgehend zusammengeblieben. Mit Fabio Cardoso verlor der Verein allerdings einen seiner erfolgreichsten Torschützen, der sich dem Bezirksligisten TuS Oberwinter anschloss. Zweiter Abgang ist Shkelzen Bereska, der die Mannschaft mit unbekanntem Ziel verließ. Hingegen begrüßte Bell fünf Neuzugänge. Björn Fiege und Thorsten Schütter kamen von den Sportfreunden Koisdorf, Sascha Schütter vom TuS Oberwinter II, Daniel Ley und Fabian Neumann aus der eigenen A-Jugend.

Die Paarungen der Ahrkreisteams: SV Mayschoss - SG Bachem/Walporzheim, FSG Bengen II - SG Franken (beide Freitag, 19.30 Uhr), SC Bad Bodendorf - SV Dernau, SV Kripp - TuS Oberwinter II, SG Wehr - SV Remagen II (alle Sonntag, 14.30 Uhr). big