1. Sport
  2. Regio-Sport

Badminton-Bundesliga: Sechs Einsätze für den 1. BC Beuel im Januar

Badminton-Bundesliga : Sechs Einsätze für den 1. BC Beuel im Januar

Schwerer hätte der Jahresauftakt für den 1. BC Beuel wohl kaum sein können: Gleich sechs Begegnungen stehen im Januar an.

Los geht es schon am Dienstag (19 Uhr, Erwin-Kranz-Halle) mit einem Heimspiel gegen den SV Fun-Ball Dortelweil. Anfang November konnten die Gelb-Schwarzen vom Rhein die Truppe aus Dortelweil, einem Stadtteil von Bad Vilbel im hessischen Wetteraukreis, mit 7:0 schlagen – wobei das klare Ergebnis ein wenig darüber hinwegtäuscht, dass nur drei der sieben Spiele eine glatte Angelegenheit in jeweils drei Sätzen waren.

Somit ist es kein Wunder, dass Beuels Teammanager Maximilian Schneider warnt: „Man sollte nicht davon ausgehen, dass wir das Ergebnis aus dem Hinspiel wiederholen können, dazu hat sich Dortelweil zuletzt mit guten Ergebnissen Respekt verdient.“ Damit meint er zum Beispiel den Sieg der Hessen gegen den derzeitigen Tabellenvierten Trittau. Und Schneider ergänzt: „Dortelweil könnte sich auch noch mit Spielern verstärken, die in der Hinrunde nicht zum Einsatz kamen.“

Die Marschrichtung für das erste Rückspiel der Bundesliga hat er deutlich vorgegeben: „Wir wollen gegen Dortelweil gewinnen, um unseren zweiten Platz in der Tabelle zu verteidigen.“ Dort rangiert der 1. BC Beuel momentan mit vier Punkten Rückstand auf den Klassen-Primus Bischmisheim. Auch für Beuels Pressesprecher Andreas Kruse ist ein Sieg gegen Dortelweil angesichts der Ambitionen des Vereins Pflicht. Ein 6:1 oder 7:0 wie im Hinspiel sei durchaus möglich, aber nicht einfach zu erreichen. „Die Gäste haben bewiesen, dass sie schlagkräftig und in der Lage sind, auch die großen Vereine erheblich zu ärgern.“

Heimdebüt für Daniel Hess

Die Gastgeber gehen mit Marc Zwiebler, Max Weißkirchen und Peter Briggs an den Start. Der starke indische Doppelspieler Akshay Dewalkar hat derzeit noch Verpflichtungen in der indischen Badmintonliga zu erledigen. Er wird aber zum nächsten Spiel der Beueler (am 14. Januar zu Hause gegen Trittau) zurückerwartet. Für Dewalkar bestreitet Kraftpaket Daniel Hess (19) sein Heimdebüt. Der Doppel- und Mixed-Spezialist freut sich riesig, ist heiß auf seinen Einsatz in der „Ersten“ und verspricht: „Ich habe echt Bock, als Unterstützung für die Erste mein Bestes zu geben.“ Das wollen auch die Beueler Damen Luise Heim, Hannah Pohl und Lisa Kaminski, die gegen Dortelweil im Einzel, Doppel und Mixed auflaufen werden.

Läuft auf Seiten der Gäste alles nach Plan, können die Gastgeber mit Andreas Heinz einen guten alten Bekannten begrüßen. Heinz spielte von 2012 bis 2016 für die Gelb-Schwarzen und kommt nun im ersten Herrendoppel der Hessen mit Partner Daniel Benz zum Einsatz – und das bislang recht erfolgreich.

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt den Beuelern nicht, denn fünf Tage später (14.1.) müssen sie am elften Spieltag gegen Trittau ran. Weitere sechs Tage danach (20.1.) spielen sie auswärts gegen Freystadt, tags darauf (21.1.) ebenfalls auswärts gegen Neuhausen. Am Freitag, 26. Januar, ist der 1. BV Mülheim zu Gast, und am 28. Januar kommt der 1. BC Wipperfeld. Ein strammes Programm.