1. Sport
  2. Regio-Sport

2. Basketballbundesliga: Spitzenreiter Dragons Rhöndorf unterliegt den Fraport Skyliners Juniors

2. Basketballbundesliga : Spitzenreiter Dragons Rhöndorf unterliegt den Fraport Skyliners Juniors

Die durch eine Grippewelle ersatzgeschwächten Dragons Rhöndorf haben am Samstag ihre zweite Saisonniederlage in der zweiten Basketballbundesliga Pro B hinnehmen müssen. Der Spitzenreiter der Gruppe Süd unterlag am Samstag bei den Fraport Skyliners Juniors in Frankfurt mit 64:73 (6:14, 25:22, 15:15, 18:22).

Gerade mal neun Spieler - darunter drei junge Akteure aus der Nachwuchsbasketball-Bundesliga NBBL - konnte Rhöndorfs Trainer Boris Kaminski am 16. Spieltag aufbieten, da Viktor Frankl-Maus, Edmunds Tukiss, Sascha Tratnjek und Marco Leschek aufgrund einer fiebrigen Grippe zu Hause bleiben mussten. Rhöndorf schlug sich zwar tapfer, büßte aber insgesamt zu viel Substanz ein, um die starken Frankfurter niederzukämpfen.

Die Hessen hatten sich viel vorgenommen, zumal ihr Trainer Eric Detlev, der elf Jahre lang in Rhöndorf tätig war, am Samstag Geburtstag hatte. Von Beginn an präsentierte sich Frankfurt unter den Körben engagiert und hatte mit Danilo Barthel und Viktor Voigtmann zwei reboundstarke Spieler zur Verfügung, die zusammen 28 Punkte beisteuern konnten und hinten die Räume eng machten. Rhöndorf kam im ersten Viertel kaum zum Zuge, wies nach zehn Minuten eine magere Trefferquote von 23 Prozent auf und musste im zweiten Viertel für eine zwischenzeitliche Aufholjagd viel Kraft aufwenden.

Rhöndorf schaffte es in der Folgezeit immer wieder, sich dem Gastgeber anzunähern, obwohl der Tabellenprimus aus Rhöndorf in der gesamten Partie nicht einen einzigen Dreipunktewurf versenken konnte. Als Florian Koch - 1:22 Minuten waren noch zu spielen - an der Freiwurflinie auf 64:68 verkürzte, hofften die Gäste auf eine Wende. Doch im Gegenzug war es wieder einmal Viktor Voigtmann, der einen schnellen Pass unter dem Rhöndorfer Korb in zwei Punkte zum 70:64 ummünzte und sogar noch einen zusätzlichen Freiwurf zugesprochen bekam. Er traf zwar nicht, doch den Rebound schnappte sich Frankfurts Danilo Barthel und zerstörte damit letzte Hoffnungen der Rhöndorfer auf einen Auswärtssieg.

Dragons Rhöndorf: Joel Zeymer 2 Punkte, Nick Larsen 5, Lennart Steffen 6, Thomas Michel 2, Valentin Blass, Florian Koch 12, Alejo Rodriguez 16, Aaron Schmitz 5, Geddes Robinson 16.