1. Sport
  2. Regio-Sport

TKD Swisttal gewinnt fünf Medaillen in Sofia

Erfolgreicher Saisonstart : TKD Swisttal gewinnt fünf Medaillen in Sofia

Für den TKD Swisttal ist der Auftakt in die Wettkampf-Saison erfolgreich verlaufen. Fünf Medaillen sammelte das achtköpfige Team bei den Sofia Open ein.

Nach einem Jahr Corona-Zwangspause ist dem TKD Swisttal ein hervorragender Auftakt in die Wettkampf-Saison gelungen. Das achtköpfige Team um TKD-Trainer Dimitrios Lautenschläger sammelte in der bulgarischen Hauptstadt bei den Sofia Open insgesamt fünf Medaillen ein. „Mit fünf Medaillen bei acht Teilnehmern kann ich schon sehr zufrieden sein, zumal sieben Medaillen möglich gewesen waren“, so Lautenschläger. „Das erste Turnier nach dieser Pause war schon extrem stark besetzt.“

Bei den Junioren gewannen gleich vier TKD-Athleten Edelmetall. Newcomer Christopher Gottschalk gewann die Goldmedaille, für Julika Zimmerling, Philipp Davids und Evangelos Koukousoudis gab es jeweils Bronze. Bei den Senioren belegte Yanna Schneider den dritten Platz. Die Junioren-Weltmeisterin von 2012 war nur knapp im Halbfinale an der Olympiasiegerin und Weltmeisterin Maria Espinoza gescheitert. „Es fühlt sich so gut an, das erste Turnier nach einem Jahr Pause mit einer Bronzemedaille zu beenden“, schrieb Schneider auf Instragram.

Auch Martin Stach und Sophie Stoiber mussten sich knapp geschlagen geben, allerdings schon im Viertelfinale. Ranye Drebes scheiterte in der ersten Runde. „Die Veranstaltung war ein großer Erfolg. Das war alles sehr gut und regelkonform durchorganisiert“, so Lautenschläger. „Die Athleten wurden vom Flughafen direkt ins Hotel gebracht, dürften dieses nicht verlassen und wurden täglich getestet.“