TuS Oberwinter widmet Pokalsieg Edgar Füllenbach

Ex-Spieler und Vorstandsmitglied starb am Dienstag - Am Sonntag kommt Aufsteiger Karbach nach Oberwinter zum Rheinlandliga-Duell

  Auf die Paraden   von Benjamin Kauert zählt der TuS auch am Sonntag gegen Karbach.

Auf die Paraden von Benjamin Kauert zählt der TuS auch am Sonntag gegen Karbach.

Foto: Martin Gausmann

Oberwinter. Zur ungewohnten Zeit am Sonntag um 15.30 Uhr erwartet der TuS Oberwinter zum ersten Heimspiel des Jahres in der Fußball-Rheinlandliga den Aufsteiger FC Karbach im Bandorfer Stadion.

Derzeit muss der TuS den Blick nach unten richten, was man eigentlich seit Jahren nicht mehr gewohnt ist. Zweimal in Folge schloss Tomas Lopez mit seinen Spielern als Tabellenvierter ab, was in diesem Jahr nur noch theoretisch möglich ist. Zwar hat die Tabelle aufgrund zahlreicher noch zu absolvierender Nachholspiele nicht viel Aussagekraft, allerdings ist Platz zwölf deutlich weniger als erwartet.

Wohlwissend um die latente Gefahr, in den Abstiegskampf gezogen zu werden, warnt Oberwinters zweiter Vorsitzender Thomas Baumert die Mannschaft: "Der Abstand zu Karbach muss unbedingt mindestens gleichbleiben." Der Aufsteiger befindet sich derzeit vier Punkte hinter Oberwinter, hat aber bereits ein Spiel mehr absolviert.

Nicht eben förderlich für ein positives Abschneiden dürfte nach wie vor der Ausfall zahlreicher Spieler des TuS sein. Mindestens acht verletzte oder beruflich verhinderte Spieler stehen auf der Liste von Lopez.

Ob Philipp Ruthsch am Sonntag nochmals fit gespritzt auf die Zähne beißen kann wie im Pokalspiel beim 2:1 gegen Mörschbach/ Liebshausen, ist nicht sicher. Den Einzug ins Viertelfinale des Rheinlandpokals widmete die Mannschaft übrigens dem am Dienstag verstorbenen, langjährigen Vorstandsmitglied Edgar Füllenbach.

Der 60-Jährige spielte in den 1970er und 1980er Jahren in der ersten Mannschaft, ließ bis zuletzt kein Spiel der ersten Mannschaft aus und war bekannt als Gönner und Freund des Vereins.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Nur die Skier bleiben in Prag
GA-Serie „Spurensuche“: Antonín „Tonda“ Mozr Nur die Skier bleiben in Prag
Berechtigte Ausgrenzung
Kein Platz für Müller im DFB-Team Berechtigte Ausgrenzung
Aus dem Ressort