1. Sport
  2. Regio-Sport

Mittelrheinliga: VfL Alfter bleibt ungeschlagen

Mittelrheinliga : VfL Alfter bleibt ungeschlagen

Auch nach seinem sechsten Saisonspiel in der Fußball-Mittelrheinliga bleibt der VfL Alfter ungeschlagen und kann im Nachholspiel bei Aufsteiger SV Siegburg 04 am kommenden Mittwoch (19.30 Uhr) die Tabellenspitze zurückerobern.

Gestern allerdings glich die Punkteteilung gegen Borussia Freialdenhoven, die mit einem 2:2 (0:1)-Unentschieden endete, einem Ritt auf der Rasierklinge. Die Gäste erwiesen sich nicht nur als ebenbürtig, sondern waren im ersten Spielabschnitt die tonangebende Mannschaft.

Von Beginn an übernahmen sie mit kluger Aufbauarbeit die Gestaltung einer Begegnung, die bis zum Schlusspfiff spannend bleiben sollte. Bei den Hausherren machte sich das Fehlen von Mittelfeldakteur Cenk Durgun, der erkrankt passen musste, mehr bemerkbar, als es VfL-Trainer Jürgen Kohler lieb sein konnte. So war es nicht verwunderlich, dass das schnelle Flügelspiel der Elf von Wilfried Hannes den VfL sichtlich beeindruckte und mehrmals in Verlegenheit brachte.

Während der VfL sich umständlich bemühte, das Spiel nach vorne zu tragen, suchte Freialdenhoven, das die Mehrzahl der Zweikämpfe gewann, den direkten Weg zum Abschluss. In der 21. Spielminute gerieten die Platzherren fast schon folgerichtig in Rückstand, als sich Pascal Schneider VfL-Keeper Kevin Kraus ausguckte. Kruth hätte kurz vor dem Seitenwechsel die Führung ausbauen können. Die Gastgeber hingegen, die große Schwierigkeiten in der Rückwärtsbewegung offenbarten, hatten durch Patrick Dietz, der an Gästeschlussmann Stefan Kemmerling scheiterte (34.) ihre beste Szene in der Offensive.

Nach dem Wechsel bot sich den rund 300 Zuschauern am Strangheidgesweg ein ganz anderes Bild, als die Vorgebirgler damit begannen, sich mehr und mehr in die Partie hereinzuarbeiten. Es wurde viel höher gegen den Ball gespielt und die Zweikämpfe wurden energischer angenommen.

Der nun druckvolle VfL stand allerdings gegen kaum nachlassende Borussen immer in der Gefahr, sich dem entscheidenden Tempogegenstoß auszusetzen. Eine solche Situation nutzte Kevin Kruth, als er von Pascal Schneider freigespielt nur noch den Fuß zum 2:0 hinzuhalten brauchte (66.).

Doch der VfL schlug sofort zurück. In derselben Spielminute noch sorgte Bayram Ilk per Hackentreffer im Anschluss an einen verunglückten Schuss von Patrick Dietz für den Anschluss. Fünf Minuten vor dem Abpfiff gelang dann Dietz mit einem strammen Abschluss der bejubelte 2:2-Ausgleich.

VfL-Keeper Kevin Kraus fischte in der Nachspielzeit einen Ball von Mark Szymaczewski aus dem Eck und sicherte seiner Elf so den nach dem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand nicht mehr für möglich gehaltenen Punktgewinn.

VfL Alfter: Kraus, Greulich, Derigs, Liontos, Greulich, Konate, Hoerner (58. Civgin), Mehmeti (70. Ortmann), Dietz (90. Krebel), Kadiata, Ilk.