1. Sport
  2. Telekom Baskets

Basketball-Pokal: Telekom Baskets Bonn gegen Berlin, Oldenburg und Braunschweig

Auslosung : Hammerlos für die Telekom Baskets im Pokal

Auf die Telekom Baskets warten harte Aufgaben im Pokalwettbewerb: Die Bonner müssen gegen Berlin, Oldenburg und Braunschweig antreten.

Es hätte nicht viel schwieriger kommen können: Die Telekom Baskets stehen im Pokalwettbewerb vor harten Aufgaben. Der deutsche Meister im Stabhochsprung, Bo Kanda Lita Baehre, loste dem Basketball-Bundesligisten gleich mit den ersten beiden Kugeln aus der Trommel die Vorjahresfinalisten zu: Neben dem Pokalsieger Alba Berlin und den EWE Baskets Oldenburg sind die Basketball Löwen Braunschweig der vierte Verein, der an der  Qualifikationsrunde in Bonn teilnehmen wird.

„Das ist natürlich ein toughes Los. Aber das macht die Aufgabe umso attraktiver“, sagt Baskets-Center Leon Kratzer. „Wir freuen uns auf die Spiele, da sie für uns die ersten richtigen Herausforderungen in der neuen Saison darstellen. Viele Teams haben sich neu aufgestellt, die Karten sind neu gemischt. Daher hoffe ich, dass wir direkt zu Beginn der neuen Saison auf uns aufmerksam machen können.“

Überstehen die Baskets das harte Programm aus den drei Spielen am 17. oder 18. Oktober, 24. und 25. Oktober, treffen sie im Halbfinale des Top4 Anfang November im Halbfnale auf den Sieger der Gruppe B.

Damit steht die erste schwere Pflichtaufgabe schon vor Trainingsbeginn fest, denn noch sammeln sich die Spieler vor dem offiziellen Start am Montag, die meisten sind nicht mehr in Quarantäne und haben schon ihre neuen Heimkörbe im Telekom Dome getestet. „Wir sind bis jetzt insofern zufrieden“, sagt Sportmanager Michael Wichterich, „als wir unsere Idee von der Kaderplanung aufeinander aufbauend gut umgesetzt haben.“