1. Sport
  2. Telekom Baskets

Bonn gewinnt Ludwigsburg: Baskets feiern Sieg nach einem Krimi

Bonn gewinnt Ludwigsburg : Baskets feiern Sieg nach einem Krimi

Die Telekom Baskets Bonn haben in einem Krimi das Liga-Heimspiel im Telekom Dome gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg mit 90:86 gewonnen.

Mit einer starken Defensivleistung haben die Telekom Baskets ihr Bundesligaspiel gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg im nicht ganz ausverkauften Telekom-Dome vor 4890 Zuschauern gewonnen. Nach dem Schlussviertel stand es für die Mannschaft von Predrag Krunic 90:86. Die Baskets halten den direkten Tabellennachbarn damit auf Abstand und sichern sich weiterhin ihre guten Chancen auf einen Platz in den Playoffs.

In der ersten Halbzeit kamen die Bonner besonders durch ihr aggressives Zweikampfverhalten in der Defense gut ins Spiel. Die Verteidigung der RIESEN um Cliff Hammonds hatte allerhand zu tun mit dem intensiven und schnellen Spiel der Baskets. Besonders bemerkenswert war die hohe Foul-Quote beider Teams, genau wie die unterirdische Dreierquote beider Mannschaften im ersten Viertel.

Zur Halbzeit hatten die Bonner nur drei von elf möglichen Dreiern getroffen Ken Horton war bester Werfer und hatte mit 24 Punten und 10 Rebounds maßgeblichen Anteil am Erfolg seiner Mannschaft. In der zweiten Hälfte versuchten die Bonner dort anzuknüpfen, wo sie in der ersten Hälfte aufgehört hatten. Allerdings wurden die Ludwigsburger deutlich stärker und holten auf. Zwischenzeitlich gingen die Gäste sogar in Führung. In einem hart umkämpften und bis zum Schluss offenem Schlagabtausch ließen sich die Baskets besonders in der Schlussphase nicht einschüchtern und trafen immer wieder wichtige Körbe wenn es eng wurde.

Ken Horton setzte in knappen Phasen immer wieder wichtige Dreier für sein Team. Vom Bonner Publikum angepeitscht brachten die Baskets diesen wichtigen Sieg über die Zeit und können nun am Mittwoch mit breiter Brust zum Auswärtsspiel im FIBA Europe Cup gegen JSF Nanterre nach Paris fahren.