baskets@school Grundschulchallenge Lernen von den Profis

BONN. · Prominenter Besuch: Die Stars der Telekom Baskets Bonn unterstützten das Finale der baskets@school Grundschulchallenge.

Baskets-Trainer Roel Moors (r.) überreicht der Mannschaft der Josefschule den Siegerpokal. Gecoacht wurde das Team von Baskets-Profi Noah Kirkwood.

Baskets-Trainer Roel Moors (r.) überreicht der Mannschaft der Josefschule den Siegerpokal. Gecoacht wurde das Team von Baskets-Profi Noah Kirkwood.

Foto: Severin Wolf

Der Ball wechselt von der linken in die rechte Hand, titscht auf das Parkett und findet nach einer bogenförmigen Flugbahn seinen Weg in den Korb, die Menge im Telekom Dome jubelt. Was sich wie ein Spiel der Telekom Baskets anhört, war am vergangenen Samstag das Finale der baskets@school Grundsschulchallenge. Etwa 300 Kinder kamen und brachten Eltern und Großeltern mit.

In diesem Jahr stand wieder je ein Baskets-Profi als Coach an der Seite der acht Grundschulteams. In den letzten Jahren war es erst durch Covid 19 und danach durch den vollen Terminplan der Baskets nicht realisierbar. Auch die Profis selbst waren voller Enthusiasmus. Besonders aktiv präsentierte sich Brian Fobbs beim Spiel um Platz drei. Die Nummer elf der Telekom Baskets scheuchte seine Truppe der KGS Schlossbachschule regelrecht nach vorne, aber auch zur „Defense“ nach hinten. Er gestikulierte wild und diskutierte mit den Schiedsrichtern. „Das ist ein großartiges Event, es ist schön, dass all die Kinder und ihre Fans so zahlreich gekommen sind“. Zusätzlich spornte ihn sein Teamkollege Glynn Watson an, der die gegnerische Mannschaft KGS Meckenheim unter seine Fittiche nahm. Nachdem die Schlossbachschule das Spiel spät und knapp mit 12:10 für sich entschied, erlaubte sich Fobbs einen kleinen Seitenhieb in Richtung Watson: „Ich bin froh, dass wir Glynns Team schlagen konnten. Sie waren nicht auf unserem Level und hatten keine Chance gegen uns“.

Im Finale standen sich die GGS Meckenheim/Merl mit Coach Sam Griesel und die KGS Josefschule von Trainer Noah Kirkwood gegenüber. Kirkwoods Team drehte das Spiel zu seinen Gunsten und stand somit als Sieger der baskets@school Grundschulchallenge fest.

Ein Spieler fiel Projektleiter Alexander Pütz besonders ins Auge. Janick Otis Parting machte durch große Spielfreude und einem guten Spielsinn auf sich aufmerksam. Eigentlich verbringt der Schüler der Josefschule seine Zeit gerne auf dem Fußballplatz, dennoch freute er sich über die Einladung zur Teilnahme am Training. Der Projektleiter betonte noch einmal, dass der Spaß im Vordergrund steht. Die Grundschüler sollen für das gemeinsame Sporttreiben begeistert werden. „Es handelt sich um eine zwangslose Einladung zu einem Probetraining. Wenn es den Kindern Spaß macht, bleiben sie dabei. Ansonsten eben nicht“ sagt Pütz.

Der Spaß stand allen Kindern während den Spielen und auch der anschließenden Siegerehrung jedenfalls ins Gesicht geschrieben. Es gab für jeden Teilnehmer eine Urkunde und für die Plätze eins bis drei Medaillen. Der Siegerpokal wurde vom Trainer der Baskets Roel Moors an das Team der Josefsschule überreicht.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort