1. Sport
  2. Telekom Baskets

Telekom Baskets: Josh Mayo führt Bonn in Frankfurt zum Sieg

Telekom Baskets : Josh Mayo führt Bonn in Frankfurt zum Sieg

Dank eines überragenden Josh Mayo haben die Telekom Baskets Bonn das Auswärtsspiel bei den Frankfurt Skyliners mit 74:73 gewonnen. Mayo brachte es auf 24 Zähler.

Nur vier Tage nach dem packenden Erfolg gegen Nanterre im Fiba Europe Cup haben die Telekom Baskets auch den nächsten Basketball-Krimi für sich entschieden. Die Baskets gewannen das Auswärtsspiel gegen die Frankfurt Skyliners dank einer starken zweiten Halbzeit 74:73. Vor allem Josh Mayo überzeugte mit 24 Zählern.

Dabei agierten beide Teams zu Beginn in der Offensive zu fahrig. So war das erste Viertel vor allem von Fehlwürfen und Ballverlusten geprägt. Während die Bonner Punkt für Punkt liegen ließen, erkämpften sich die Frankfurter immer wieder zweite Chancen und zogen zunehmend davon. Acht Zähler betrug der Vorsprung der Gastgeber zur ersten Sirene.

Auch im zweiten Viertel änderte sich das Bild nicht wesentlich. Weiterhin unterliefen den Teams viele Fehler. Zwischenzeitlich zogen die Hausherren auf elf Zähler davon. Doch auch den Skyliners wollte im zweiten Abschnitt nicht mehr alles gelingen, und so blieb es zur Halbzeit bei dem Acht-Punkte-Rückstand der Bonner.

Angeführt vom starken Mayo steigerten sich die Baskets nach dem Wechsel. Die Bonner agierten nun deutlich konzentrierter und trafen. Mayo schraubte sein Punktekonto immer weiter in die Höhe, die Defense der Gäste blieb souverän. So ging das dritte Viertel an die Baskets, und die Bonner starteten mit einem Fünf-Punkte-Rückstand in den letzten Abschnitt.

Und auch dort konnten sich die Baskets noch einmal steigern. Nachdem Frankfurts Kapitän Quantez Robertson nach einer Diskussion mit dem Schiedsrichter zum Duschen geschickt wurde, erarbeiteten sich die Bonner erneut durch Mayo die erste Führung seit dem ersten Viertel.

In der Crunchtime wechselte die Führung immer wieder hin und her. Eine halbe Minute vor Spielende erzielte Julian Gamble die erneute Führung, die Baskets gewannen den Ball zurück und spielten die Uhr herunter. Sieben Sekunden vor Spielende scheiterte ausgerechnet Mayo mit einem Dreier und eröffnete den Skyliners eine weitere Chance. Doch Shwan Huff scheiterte mit der Schlusssirene von der Dreier-Linie und die Baskets gewannen. Neben Mayo überzeugte Julian Gamble mit 20 Punkten.