1. Sport
  2. Telekom Baskets

Abgang bei den Baskets: McCray wird ein Drache

Abgang bei den Baskets : McCray wird ein Drache

Bonner Guard David McCray wechselt nach zwei Jahren zu den Artland Dragons nach Quakenbrück. Sportmanager Wichterich hätte ihn gerne gehalten.

Nach den positiven Personalien der vergangenen Woche gibt es bei den Telekom Baskets nun erst einmal einen Abgang zu vermelden. David McCray verlässt die Baskets nach zwei Jahren. Im Ringen um den deutschen Aufbauspieler haben die Artland Dragons das Rennen gemacht.

Auf dem Hardtberg macht man keinen Hehl daraus, dass man den 27-Jährigen gerne weiter in Magenta gesehen hätte. "Wir haben David ein Angebot gemacht - ein attraktives, wie ich finde.

Aber wie das manchmal ist; wenn Artland, Ulm und Oldenburg mitbieten, wird es für uns schwer", sagt Baskets-Sportmanager Michael Wichterich. "Wir schätzen David als Spieler und als Menschen sehr und sind daher ein bisschen traurig, dass er uns verlässt."

Damit bleiben Andrej Mangold, Steve Wachalski, Florian Koch und Neuzugang Dirk Mädrich, der aus Vechta kommt, vorerst die einzigen deutschen Spieler im festen Kader der Baskets.

Dazu hat der Litauer Benas Veikalas noch ein weiteres Jahr Vertrag in Bonn. "Ich denke, wir fahren mit einer Zehner-Rotation gut - wenn alle fit bleiben", sagt Wichterich, der aber auch den Nachwuchsspielern Valentin Blass und Thomas Michel Chancen im im erweiterten Kader einräumt.

Sollte sich eine weitere Chance ergeben, einen Deutschen zu verpflichten, schließt Wichterich auch das nicht aus.

Jetzt wird erstmal mit dem Herzstück weitergepuzzelt. Gesucht wird: der Spielmacher. Eine Rückkehr des in Bamberg gescheiterten Jared Jordan schloss Wichterich kategorisch aus, mit seinem Nachfolger Geno Lawrence wird verhandelt.