Baskets nach dem Aus in der Champions League Telekom Baskets: Die Enttäuschung verfliegt nur langsam

Bonn · Nach dem Europa-Aus wollen sich die Baskets auf den Bundesliga-Endspurt konzentrieren und die Unterstützung der Fans mitnehmen. „Es ist unser Job, ihnen etwas zurückzugeben“, sagt Headcoach Roel Moors

Balsam gegen die Enttäuschung: Christian Sengfelder, Harald Frey, Sam Griesel und Till Pape (von links) stehen vor der Südtribüne und empfangen noch ein wenig Rückenwind für den Endspurt in der Bundesliga.

Balsam gegen die Enttäuschung: Christian Sengfelder, Harald Frey, Sam Griesel und Till Pape (von links) stehen vor der Südtribüne und empfangen noch ein wenig Rückenwind für den Endspurt in der Bundesliga.

Foto: Jörn Wolter / wolterfoto.de

Die Niederlage wirkte noch nach. Auch am Mittwoch war Chris Sengfelder noch geknickt. „Es ist vielleicht nicht mehr so intensiv wie gestern Abend, aber ich bin immer noch sehr enttäuscht“, sagte der Teamkapitän der Telekom Baskets am Tag nach der 77:89-Niederlage gegen Peristeri BC, die für die Bonner das Aus in der Champions League bedeutete.