1. Sport

SSF Fortuna Bonn: Trainer der Bonner Volleyballerinnen legt Amt nieder

SSF Fortuna Bonn : Trainer der Bonner Volleyballerinnen legt Amt nieder

Die Damen der SFF Fortuna Bonn treten bei ihrem nächsten Auswärtsspiel ohne Trainer an. Niclas Schlüter hat sein Amt niedergelegt. Nun betreut ein ehemaliger Bundesligaspieler die Mannschaft.

Wenn die Damen der SSF Fortuna Bonn am Sonntag (16 Uhr) in der 2. Volleyball-Bundesliga zu ihrer Auswärtspartie beim Tabellensechsten SCU Emlichheim reisen, wird Trainer Niclas Schlüter nicht dabei sein. Der 24-Jährige, der die Bonnerinnen seit vergangenem Jahr gecoacht hat, hat sein Traineramt aufgrund beruflicher und privater Belastungen mit sofortiger Wirkung niedergelegt.

„Das ist sehr schade. Niclas hat die Mannschaft in der vergangenen Saison weiterentwickelt. Aber natürlich respektieren wir die Entscheidung“, bedauert der Sportliche Leiter Albert Klein den Rückzug. Bis auf Weiteres wird Sven Anton das Coaching übernehmen. Der 50-Jährige war als Spieler in der DDR-Oberliga aktiv und hat in der Bundesliga zehn Jahre für evivo Düren gespielt. In Düren hat er bis 2011 zudem als Trainer an der Seitenlinie gestanden. Unterstützt wird Anton zunächst von Bernd Werscheck, der ebenfalls viele Jahre Teams der 1. und 2. Bundesliga trainiert und sich darüber hi-
naus als Beachvolleyball-Coach einen Namen gemacht hat. „Wir befinden uns noch in einer Übergangsphase. Ob das eine dauerhafte Lösung sein kann, werden die nächsten Gespräche zeigen“, sagt Klein.

Sven Anton wird bereits in Emlichheim dabei sein. Ob der Trainerwechsel Einfluss auf die Mannschaft hat, wird sich gegen den Tabellensechsten zeigen. Die Niedersächsinnen zählen zu den Urgesteinen der Zweiten Liga, haben aber einige Jahre auch in der Beletage des deutschen Volleyballs mitgemischt. Emlichheim ist vor allem bekannt für seine exzellente Nachwuchsarbeit, die mit mehreren deutschen Jugendmeisterschaften gekrönt wurde.

So wundert es nicht, dass der aktuelle Kader sich überwiegend aus Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs und der Region zusammensetzt. Die Führungsrolle im Team teilen sich zwei Neuzugänge: die bulgarische Nationalspielerin Kristiana Petrova, die vom Topteam VC Levski Sofia zum SCU gewechselt ist, und die US-Amerikanerin McKenzie Kramer, die zuletzt als Mittelblockerin dem Team der California State University angehörte.

Bonn kann in Bestbesetzung antreten

Nach der knappen Auftaktniederlage gegen Essen feierten die Damen vom Sportclub Union zuletzt drei Siege in Folge. „Wir haben schon in der Vorbereitung gegen Emlichheim gespielt und wissen, dass das kein leichter Gang wird. Aber wir fahren mit der Einstellung dahin, den Kampf anzunehmen“, betont Albert Klein. Immerhin können die SSF-Fortuna-Damen in Bestbesetzung antreten. Fehlen wird lediglich die junge Libera Janina Mantel. Für sie rückt Klaudia Czyz in den Kader.