GA-Serie "Spurensuche"

Beim Nachlaufen die Schnellste
Beim Nachlaufen die Schnellste

GA-Serie „Spurensuche“: Die Leichtathletin Birgit KeilBeim Nachlaufen die Schnellste

Serie · Die Troisdorferin Birgit Wilkes zählte in den 1970er Jahren zur Spitze der deutschen Sprinterinnen und Weitspringerinnen. Später war sie als Flugbegleiterin tätig. Heute heißt sie Keil und arbeitet als Rentnerin noch für ein Logistikunternehmen.

Was wurde aus der Fünfkämpferin Maren Pachutani?
Was wurde aus der Fünfkämpferin Maren Pachutani?

GA-Serie „Spurensuche“Was wurde aus der Fünfkämpferin Maren Pachutani?

Serie · Einst war die Bonnerin Maren Thiel Junioren-Mannschaftsweltmeisterin im Modernen Fünfkampf. Doch dann beendete sie abrupt ihre Karriere. Heute heißt sie Pachutani und hat sich als Ärztin ihren Traum von Olympia erfüllt.

Wie Sabine Schulte trotz Höhenangst Stabhochspringerin wurde
Wie Sabine Schulte trotz Höhenangst Stabhochspringerin wurde

GA-Serie „Spurensuche“Wie Sabine Schulte trotz Höhenangst Stabhochspringerin wurde

Serie · Die Lülsdorfer Leichtathletin Sabine Schulte war in den 1990er-Jahren deutsche Stabhochsprungmeisterin sowohl in der Halle als auch unter freiem Himmel. Heute lebt sie in einem 400-Seelen-Dorf in Schleswig-Holstein und ist Landestrainerin.

Keine Woche ohne Hanteltraining
Keine Woche ohne Hanteltraining

GA-Serie „Spurensuche“: Der Volleyballer Dieter MarkusKeine Woche ohne Hanteltraining

Serie · Der Ausnahme-Volleyballer Dieter Markus wurde 1974 und 1981 mit den SSF Bonn deutscher Meister und brachte es auf 194 Länderspiele. Seit 1982 wohnt der 74 Jahre alte Gründer der Sportfabrik auf dem Hangelarer Niederberg.

Leben, wo andere Urlaub machen
Leben, wo andere Urlaub machen

GA-Serie „Spurensuche“: Der Basketballer Moritz Kleine-BrockhoffLeben, wo andere Urlaub machen

In den 1990er Jahren ging Basketball-Nationalspieler Moritz Kleine-Brockhoff auf Korbjagd in Bad Godesberg und Rhöndorf. Heute wohnt der 55-Jährige in Bangkok und leitet das Regionalbüro der Friedrich-Naumann-Stiftung für Südost- und Ostasien.

Nur die Skier bleiben in Prag
Nur die Skier bleiben in Prag

GA-Serie „Spurensuche“: Antonín „Tonda“ MozrNur die Skier bleiben in Prag

Serie · Mit dem tschechischen Weltmeister und Weltklasse-Zuspieler Antonín „Tonda“ Mozr brachten es die Volleyballer der SSF Bonn 1974 zur deutschen Meisterschaft. Längst ist der heute 81-Jährige deutscher Staatsbürger, seit 1975 lebt er in Hamburg.

Colin Bell - Der Fußball-Weltenbummler
Colin Bell - Der Fußball-Weltenbummler

GA-Serie „Spurensuche“: Colin Bell - Der Fußball-Weltenbummler

Serie · Als Fußballer stürmte Colin Bell einst für den FV Bad Honnef, beim SC Bad Neuenahr war er Trainer in der Frauen-Bundesliga, mit dem 1. FFC Frankfurt gewann er die Champions League. Heute coacht der 62-Jährige die Damen-Nationalelf von Südkorea.

Bundestrainer Gregor Simon wurde fünfmal Weltmeister im Wildwasserkanu
Bundestrainer Gregor Simon wurde fünfmal Weltmeister im Wildwasserkanu

GA-Serie „Spurensuche“Bundestrainer Gregor Simon wurde fünfmal Weltmeister im Wildwasserkanu

Serie · Fünffacher Weltmeister und seit 2011 Bundestrainer: Der Wildwasserkanute Gregor Simon vom WSV Blau-Weiß Bonn hat in seiner Laufbahn Titel en masse gesammelt. Ab und an steigt der 61-Jährige immer noch selbst ins Boot.

Iris Bayer ist fünfmal deutsche Meisterin der Amazonen geworden
Iris Bayer ist fünfmal deutsche Meisterin der Amazonen geworden

GA-Serie „Spurensuche“Iris Bayer ist fünfmal deutsche Meisterin der Amazonen geworden

Serie · Die gebürtige Troisdorfer Springreiterin Iris Bayer wurde zwischen 1979 und 1986 fünfmal deutsche Meisterin der Amazonen. Für Deutschland ging sie bei diversen Nationenpreisen an den Start. Heute lebt die 65-Jährige in Niederkassel-Uckendorf.

Ringer Peter Nettekoven ist eine Duisdorfer Legende
Ringer Peter Nettekoven ist eine Duisdorfer Legende

GA-Serie „Spurensuche“Ringer Peter Nettekoven ist eine Duisdorfer Legende

Serie · Bei der Weltmeisterschaft 1966 holte der Bonner Bundesliga-Ringer Peter Nettekoven die Bronzemedaille, 1968 startete er bei den Olympischen Spielen in Mexiko. Auch heute noch ist der 84-Jährige bei zahlreichen Großveranstaltungen vor Ort.

Leichtathletin Elvira Borchers war der „schnellste Embryo Europas“
Leichtathletin Elvira Borchers war der „schnellste Embryo Europas“

GA-Serie „Spurensuche“Leichtathletin Elvira Borchers war der „schnellste Embryo Europas“

Serie · Mit dem Gewinn der Silbermedaille in der 4x100-Meter-Staffel feierte Elvira Possekel bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal ihren größten Triumph. Heute wohnt als „schnellster Embryo Europas“ bekannte Leichtatheltin in Idstein und spielt Golf.

Rainer Gebauer, der Mann der schnellen Entschlüsse
Rainer Gebauer, der Mann der schnellen Entschlüsse

GA-Serie „Spurensuche“ Rainer Gebauer, der Mann der schnellen Entschlüsse

Serie · Rainer Gebauer, der frühere Fußballer des Bonner SC und FV Bad Honnef, war einst Profi beim 1. FC Köln. Einen Namen aber machte er sich vor allem in Charleroi in der ersten belgischen Liga. Heute wohnt er in Budenheim bei Mainz.

Birgit Lennartz-Lohrengel stellte im 100-Kilometer-Lauf einen Weltrekord auf
Birgit Lennartz-Lohrengel stellte im 100-Kilometer-Lauf einen Weltrekord auf

GA-Serie „Spurensuche“: Leichtathletin aus LohmarBirgit Lennartz-Lohrengel stellte im 100-Kilometer-Lauf einen Weltrekord auf

Serie · Als Ultra-Langstrecklerin zählte Birgit Lennartz-Lohrengel jahrzehntelang zu den weltbesten Läuferinnen. Beim 100-Kilometer-Lauf stellte sie einen Weltrekord auf. Heute lebt die 58-Jährige in Lohmar-Inger.

Wildwasserkanutin Sabine Füßer fährt noch immer Leistungsklasse
Wildwasserkanutin Sabine Füßer fährt noch immer Leistungsklasse

GA-Serie „Spurensuche“Wildwasserkanutin Sabine Füßer fährt noch immer Leistungsklasse

Serie · Selbst mit 49 Jahren gehört die Siegburgerin Sabine Füßer noch zur Spitzenklasse der Wildwasserkanutinnen. Dabei hat die mehrfache Welt- und Europameisterin auch abseits des Sports Bewegendes zu erzählen.

Vom Raufbold zum Weltklasse-Athleten
Vom Raufbold zum Weltklasse-Athleten

GA-Serie „Spurensuche“: Der Judoka Andreas TölzerVom Raufbold zum Weltklasse-Athleten

Serie · Der gebürtige Bonner Andreas Tölzer ist seit Januar 2022 Bundestrainer der deutschen U21-Judoka. Beim JC Swisttal beginnt er mit dem Sport, als zweifacher Vizeweltmeister und Olympia-Dritter tritt er ab. Heute wohnt der 43-Jährige in Grevenbroich.

Die Kanutin Roswitha Esser aus Plittersdorf
Die Kanutin Roswitha Esser aus Plittersdorf

GA-Serie „Spurensuche“Die Kanutin Roswitha Esser aus Plittersdorf

Serie · Zwei Olympiasiege, zwei Weltmeistertitel und eine Europameisterschaft stehen neben zahlreichen deutschen Triumphen auf der Erfolgsliste der Bonner Kanutin Roswitha Esser. Seit langer Zeit lebt die heute 82-Jährige in Neuss-Weckhoven.

Ein Fußballer mit 120 Mark als Monatsgehalt
Ein Fußballer mit 120 Mark als Monatsgehalt

GA-Serie „Spurensuche“: Hannes BongartzEin Fußballer mit 120 Mark als Monatsgehalt

Serie · Als „Spargeltarzan“ machte der gebürtige Bonner Hannes Bongartz sich in der Fußball-Bundesliga unter anderem beim FC Schalke 04 und 1. FC Kaiserslautern einen Namen. Heute lebt der Vizeeuropameister von 1976 in Bottrop.

Aus der Hennefer Familie in die weite Welt
Aus der Hennefer Familie in die weite Welt

GA-Serie „Spurensuche“: Die Eishockeyspielerin Nina ZiegenhalsAus der Hennefer Familie in die weite Welt

Serie · Sie war dreimal deutsche Meisterin, nahm an vier Weltmeisterschaften teil und stand bei Olympia 2002 auf dem Eis: Die Niederpleiserin Nina Ziegenhals hat es im Verlauf ihrer Eishockey-Karriere auf 104 Länderspiele gebracht.

Ein WM-Teilnehmer in der Kreisklasse
Ein WM-Teilnehmer in der Kreisklasse

GA-Serie „Spurensuche“: Waldemar MatysikEin WM-Teilnehmer in der Kreisklasse

Serie · Der ehemalige polnische Fußball-Nationalspieler Waldemar Matysik wohnt seit fast 30 Jahren in Bonn-Buschdorf. Im Trikot von Germania Dattenfeld sorgte er Ende der 1990er Jahre auch in der Region für Furore.

Ute Wessel ist „Mutter der (Fecht)-Nation“
Ute Wessel ist „Mutter der (Fecht)-Nation“

GA-Serie „Spurensuche“Ute Wessel ist „Mutter der (Fecht)-Nation“

Serie · Der Olympiasieg in Los Angeles im Jahr 1984 ist für die Florettspezialistin Ute Wessel vom OFC Bonn der Höhepunkt ihrer Karriere. Als Veteranin sammelt die in Niederpleis wohnhafte 70-Jährige weiter Titel en masse.