Steinbachtalsperre

Geplante Neubefüllung der Steinbachtalsperre bereitet Swisttalern Sorgen
Geplante Neubefüllung der Steinbachtalsperre bereitet Swisttalern Sorgen

Politik setzt auf HochwasserschutzGeplante Neubefüllung der Steinbachtalsperre bereitet Swisttalern Sorgen

Wie geht es mit der Steinbachtalsperre weiter? Nach Ansicht der Swisttaler Politik muss der Hochwasserschutz Vorrang haben. Es besteht allerdings die Möglichkeit, dass der Wiederaufbau sich um Jahre verzögern könnte.

Wenn die Swist über die Ufer tritt, schaut Heimerzheim zur Steinbachtalsperre
Wenn die Swist über die Ufer tritt, schaut Heimerzheim zur Steinbachtalsperre

Hochwasser der VergangenheitWenn die Swist über die Ufer tritt, schaut Heimerzheim zur Steinbachtalsperre

Bei der Flut 2021 richteten sich die Blicke tagelang auf die Steinbachtalsperre. Doch schon in der Vergangenheit war die Talsperre bei Hochwasser immer wieder im Gespräch, besonders in Heimerzheim.

Das soll Rheinbach bei der nächsten Katastrophe besser machen
Das soll Rheinbach bei der nächsten Katastrophe besser machen

Von Hochwasser bis StromausfallDas soll Rheinbach bei der nächsten Katastrophe besser machen

Im ersten von drei Workshops nach der Flut im Juli 2021 hat die Stadt Rheinbach Erfahrungsberichte und Vorschläge von Bürgern zur Stärkung der „kommunalen Resilienz“ gesammelt. Was Bürger loben und kritisieren.

Was passiert, wenn der Damm der Steinbachtalsperre bricht?
Was passiert, wenn der Damm der Steinbachtalsperre bricht?

Ingenieurbüro hat Simulation berechnetWas passiert, wenn der Damm der Steinbachtalsperre bricht?

Was passiert, wenn der Damm der Steinbachtalsperre bricht? Ein Szenario, das der Wasserversorgungsverband Euskirchen-Swisttal ausarbeiten ließ, zeigt, wie schnell das Wasser in einzelne Orte käme.

Noch viele Fragezeichen zur Zukunft der Steinbachtalsperre
Noch viele Fragezeichen zur Zukunft der Steinbachtalsperre

Versammlung des Wasserversorgungsverbands Euskirchen-SwisttalNoch viele Fragezeichen zur Zukunft der Steinbachtalsperre

Wie sieht die Zukunft der Steinbachtalsperre aus und was passiert, wenn deren Damm bricht. Darüber wurde jetzt Verbandsversammlung des Wasserversorgungsverbandes Euskirchen-Swisttal informiert. Wichtige Fragen blieben aber unbeantwortet

Das Freibad an der Steinbachtalsperre wird neu gestaltet
Das Freibad an der Steinbachtalsperre wird neu gestaltet

Wiederaufbau nach der FlutDas Freibad an der Steinbachtalsperre wird neu gestaltet

Auch das Freibad an der Steinbachtalsperre war stark von der Flut betroffen. Nun soll es neu gestaltet werden – unabhängig vom Wasserstand der Talsperre.

Das tagelange Bangen um die Steinbachtalsperre
Das tagelange Bangen um die Steinbachtalsperre

Feuerwehrleute erinnern sichDas tagelange Bangen um die Steinbachtalsperre

Hält der Damm der Steinbachtalsperre? Während der Flutkatastrophe hielt diese Frage die Region in Atem. Karsten Wülfing und Rolf Stupp waren für die Feuerwehr dort im vergangenen Jahr im Einsatz und erinnern sich an die dramatischen Tage.

„Die Steinbachtalsperre ist nur noch ein mit Unkraut bewachsenes Loch“
„Die Steinbachtalsperre ist nur noch ein mit Unkraut bewachsenes Loch“

Enttäuschung statt Erholung„Die Steinbachtalsperre ist nur noch ein mit Unkraut bewachsenes Loch“

Bei schönem Wetter strömten früher die Massen an die Steinbachtalsperre. Schattige Wanderwege und das große Freibad lockten zur Naherholung. Am vergangenen Wochenende war es jedoch ruhig um den ehemaligen See. Die wenigen Besucher, die kamen, waren von dem, was sie vorfanden, oft enttäuscht.

Die frühere Seefläche der Steinbachtalsperre darf nicht betreten werden
Die frühere Seefläche der Steinbachtalsperre darf nicht betreten werden

Warnung der Stadt EuskirchenDie frühere Seefläche der Steinbachtalsperre darf nicht betreten werden

Auch ohne See ist die Steinbachtalsperre ein beliebtes Ausflugsziel. Viele Menschen spazieren dort über die ehemalige Seefläche. Das ist laut Stadt Euskirchen nicht nur verboten, sondern auch gefährlich.