1. Verkehr
  2. News

Bauarbeiten in Bonn und der Region: Das sind die Sperrungen und Baustellen

Verkehrsstörungen in Bonn und der Region : Gleisbauarbeiten auf den Linien 61, 62, 65 und 66

Ob auf den Autobahnen um Bonn, der A3, A562, A555 oder A59, im innerstädtischen Autoverkehr oder bei der Bahn - in und um Bonn wird viel gebaut, und das hat auch Behinderungen, Staus und Verspätungen zur Folge. Wir geben einen Überblick über aktuelle Bauarbeiten und Sperrungen.

Autobahn-Sperrungen nach Flutkatastrophe

Bei der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind mehrere Autobahnen stark beschädigt worden, die streckenweise zu langfristigen Sperrungen führen. Eine Aussage über das Ausmaß aller Schäden kann die Autobahn GmbH zum jetzigen Zeitpunkt „wegen der überaus komplexen Lage“ nicht treffen, heißt es in einer Mitteilung.

Die A1 ist zwischen der Anschlussstelle Hürth und dem Autobahndreieck Erfttal in beiden Fahrtrichtungen vollgesperrt. An der Anschlussstelle Gleuel ist jedoch weiterhin keine Auf- und Abfahrt möglich. Darüber hinaus steht den Verkehrsteilnehmern auf der A1 in Fahrtrichtung Dortmund zwischen den Anschlussstellen Köln-Lövenich und Köln-Bocklemünd nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Die A61 ist zwischen dem Autobahnkreuz Kerpen und der Anschlussstelle Rheinbach in Fahrtrichtung Koblenz auf unabsehbare Zeit vollgesperrt. In Fahrtrichtung Venlo ist die A61 zwischen dem Autobahnkreuz Meckenheim und der Anschlussstelle Swisttal-Heimerzheim sowie zwischen dem Autobahnkreuz Bliesheim und der Anschlussstelle Türnich vollgesperrt.

Die Autobahn GmbH appeliert dringend an alle Verkehrsteilnehmer, die derzeit gesperrten Autobahnen nicht zu betreten oder zu befahren. „Auch wenn Schäden auf den ersten Blick nicht erkennbar sind, kann die Fahrbahn dennoch unterspült und abgängig sein. Im schlimmsten Fall besteht Einsturzgefahr - ganz gleich ob mit einem Fahrzeug oder zu Fuß. Es ist lebensgefährlich, als ungeschulter Außenstehender die gesperrten Autobahnen zu betreten“, heißt es in einer Mitteilung.

Engpässe im Kreuz Köln-Gremberg

Von Montagabend, 26. Juli, bis Samstagmorgen, 31. Juli, kommt es im Breich des Autobahnkreuzes Köln-Gremberg in Fahrtrichtung Bonn zu Engpässen. Wie die Autobahn GmbH mitteilte, sei dort jeweils von 19 bis 5 Uhr nur eine Fahrspur frei. Grund ist die Erneuerung der Leitplanken auf der A559/L124.

Sperrung der Anschlussstelle Lohmar auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt

 Von Montagmorgen, 26. Juli, bis Sonntagabend, 1. August, wir die Abfahrt an der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt an der Anschlussstelle Lohmar gesperrt. Das teilte die Autobahn GmbH mit. Die dort bereits gesperrte Auffahrt bleibe auch weiterhin gesperrt. Hintergrund der Sperrungen ist die Sanierung der A3 zwischen der Anschlussstelle Lohmar und dem Autobahnkreuz Bonn/Siegburg.

Umleitung der Buslinien N1, 550, 602, 604 und 605

Von Freitag, dem 23. Juli , bis voraussichtlich Montag, den 2. August 2021, werden die Gleisanlagen am Bonner Landgericht erneuert. Die Linien 550, N1, 602, 604, 605 fahren auf dem Weg nach Köln Wahn, Tannenbusch, Hersel und Graurheindorf eine Umleitung in der Innenstadt. 

Die Busse dieser Linien fahren ab der Haltestelle "Bonn Hauptbahnhof" weiter geradeaus über die Rabinstraße in die Bornheimer Straße zur Ersatzhaltestelle und dann weiter auf dem normalen Linienweg.

Die Haltestelle "Thomas-Mann-Straße" wird für die Linien N1, 550, 602, 604 und 605 in Fahrtrichtung Bonner Norden auf die Rabinstraße verlegt. Die Haltepunkte "Friedensplatz" und "Stadthaus" werden wegen der Umleitung von diesen Buslinien nicht angefahren, stattdessen halten die Busse an einer Ersatzhaltestelle in der Bornheimer Straße auf Höhe Hausnummer 24.

Unterführungen in der Bonner Südstadt gesperrt

Das Tiefbauamt der Stadt Bonn saniert ab Montag, 26. Juli, die Bahnunterführungen an der Königstraße und der Weberstraße in der Bonner Südstadt. Dafür müssen die Unterführungen gemäß Mitteilung der Stadt gesperrt werden. Dies betrifft zunächst die Unterführung an der Königstraße. Nach Abschluss der Arbeiten soll die Unterführung an der Weberstraße gesperrt werden. Wie die Stadt mitteilte, soll dies voraussichtlich bis zum Ende dieses Jahrs dauern.Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.

Gleisbauarbeiten auf den Linien 61, 62, 65 und 66

Die Stadtwerke Bonn Bus und Bahnen erneuert ab Freitagmorgen, 23. Juli, die Gleisanlagen in Höhe des Landgerichts. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Montagmorgen, 2. August, andauern. In dieser Zeit wird ein Bahnersatzverkehr auf den betroffenen Linien 61, 62, 65 und 66 zwischen den Haltepunkten "Bonn Hauptbahnhof" und "Kopenhagener Straße" sowie zwischen "Bonn Hauptbahnhof" und "Bertha-von-Suttner-Platz" eingerichtet.

Thomas-Mann-Straße wird gesperrt

Die Thomas-Mann-Straße in der Bonner Innenstadt wird am Montag, 19. Juli, bis Freitag, 23. Juli, für den Buslinienverkehr gesperrt. Grund sind eine Kanalschachtsanierung und Reparaturarbeiten an den Ablaufrinnen der Gleise, wie die SWB Bus und Bahn mitteilen. In Fahrtrichtung Friedensplatz fahren die Busse daher ab der Haltestelle "Bonn Hauptbahnhof/Zentraler Omnibusbahnhof", über die Rabinstraße, Am Alten Friedhof, Budapester Straße zur Haltestelle "Friedensplatz" und weiter auf den Linienwegen. Die Haltestelle "Thomas-Mann-Straße" wird für alle Buslinien an die "Betriebshaltestelle" auf der Rabinstraße hinter der Einmündung der Thomas-Mann-Straße verlegt

Linie 605 wird mehrere Wochen umgeleitet

Die Villemombler Straße in Bonn-Duisdorf wird saniert. Aufgrund dessen muss die Buslinie 605 in Richtung Duisdorf Bahnhof umgeleitet werden, teilte die SWB mit. Ab Montag, 5. Juli bis voraussichtlich Dienstag, 17. August, fahren die Busse der Linie 605 ab der Ersatzhaltestelle „Frechengasse“ zur Haltestelle Provinzialstraße, in Fahrtrichtung Ückesdorf, der Linie 604. Der Ersatzhalt gilt aufgrund der Baumaßnahme Lingsgasse. Weiter geht es über die Straße Auf dem Kirchbüchel zur Julius-Leber-Straße, dann rechts in den Fontainengraben und von dort dann auf der Villemombler Straße zur Haltestelle „Köslinstraße“. Ab hier gilt der normale Linienweg.

Die Haltestellen „In der Grächt“ und "Agentur für Arbeit" werden in Fahrtrichtung Duisdorf aufgehoben. Für den entfallenden Halt „In der Grächt“ werden die Fahrgäste an die Haltestelle Lengsdorf Kirche beziehungsweise Provinzialstraße der Linie 604 Richtung Ückesdorf verwiesen. Statt des Haltepunktes „Agentur für Arbeit“ soll der Halt "Edith-Stein-Anlage" der Linien 608/609 in Fahrtrichtung Duisdorf auf der Straße Fontainengraben genutzt werden. Die Haltestelle „Agentur für Arbeit“ in Fahrtrichtung Bonn wird auf Grund der Baustelle um 100 Meter verlegt.

Roncallistraße wegen Kanalbauarbeiten gesperrt

Die Roncallistraße muss wegen Kanalbauarbeiten von Montag, 19. Juli, bis Freitag, 24. September, zwischen den Straßen „Alter Heerweg“ und „Auf der Erk“ für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Wie die Stadtwerke Bonn mitteilten, fahren die Buslinien 611 und 680 eine Umleitung.

In die Fahrtrichtung „Lessenich Sportplatz“ verkehren die Busse der Linie 611 ab der Haltestelle „Alter Heerweg“ geradeaus bis zur Haltestelle „Lessenich Sportplatz“. In die entgegengesetzte Fahrtrichtung fahren die Busse ab der Haltestelle „Lessenich Sportplatz“ die Busse über Alter Heerweg bis zur Haltestelle „ Alter Heerweg“ und dann weiter auf dem Linienweg.

In die Fahrtrichtung „Alfter Gielsdorf“ nehmen die Busse der Linie 680 ab der Haltestelle „Lessenich Sportplatz“ ihren Weg geradeaus über Alter Heerweg, Schmittgasser Kirchweg bis zur Haltestelle „Am Bruch“ und fahren dann weiter auf dem Linienweg. In die Fahrtrichtung „Lessenich Sportplatz“ fahren sie ab der Haltestelle „Am Bruch“ geradeaus über den Schmittgasser Kirchweg, Alter Heerweg bis zur Haltestelle „Lessenich  Sportplatz“ und dann weiter auf dem Linienweg.

Die Haltestellen „Roncallistraße", "Bonner Logsweg" und "Malgisostraße" werden laut Mitteilung in dieser Zeit von beiden Buslinien nicht angefahren. Den hiervon betroffenen Fahrgästen wird die Ersatzhaltestelle auf der Straße "Alter Heerweg" in Höhe der Rudolf-Herzog-Straße empfohlen.

Umbau der Haltestelle „Pützchen Kloster“ verschoben

Der eigentlich für die Sommerferien geplante Umbau der Bushaltestelle „Pützchen Kloster“ auf der Pützchens Chaussee in Beuel muss verschoben werden. Dies teilte die Stadt Bonn mit. Der Grund seien coronabedingte Lieferengpässe bei der Materialbeschaffung. Da ein Umbau aufgrund der starken Frequentierung der Bushaltestelle jedoch nur während der Schulferien möglich sei, habe das Tiefbauamt den Umbau bis auf Weiteres verschoben. Wann dieser nun beginnen kann, ist unklar.

Sperrungen in drei Troisdorfer Stadtteilen angekündigt

Die Stadt Troisdorf kündigt Sperrungen im Juli und August in drei Stadtteilen an. Zunächst wird die Kriegsdorfer Straße in Troisdorf-Spich neu asphaltiert. Dieser Teil der K29 wird in zwei Bauabschnitten zwischen dem 5. Juli und dem 18. August gesperrt. Es sollen die Frostschutzschicht und die Radwege instand gesetzt werden. Der erste Abschnitt befindet sich zwischen der Niederkasseler Straße und dem Abzweig zur Schule. Der zweite Abschnitt verläuft zwischen dem Abzweig zur Schule bis zum großen Kreisverkehr. Die Zufahrt der Scheidemannstraße bleibt frei. Eine Umleitung erfolgt über die Silbergasse und die Friedrichstraße zur Luxemburger Straße und dem Kreisverkehr Langbaurghstraße. Wegen Schule und Linienbussen werden die Bauarbeiten in den Sommerferien durchgeführt.

Die zweite Sperrung betrifft die Markusstraße in Troisdorf-Bergheim. Dort kommt es zu Kanalbauarbeiten. Deswegen wird die Markusstraße zwischen der Glockenstraße und der Theodor-Körner-Straße vom 12. Juli bis zum 13. August gesperrt. Umleitungen erfolgen über die Seitenstraßen. Von den Kanalbauarbeiten ist auch die benachbarte Arndtstraße betroffen. Diese wird vom 7. Juli bis zum 13. August zwischen der Stifterstraße und Zum Kalkofen gesperrt. Die dortige Umleitung führt über die Stifterstraße, die Alfred-Meier-Straße und Zum Kalkofen und umgekehrt.

Da in der Leostraße in Troisdorf-Sieglar Versorgungsleitungen an Gebäude angeschlossen werden, wird die Leostraße zwischen der Pastor-Böhm-Straße und der Frühlingstraße gesperrt. Hier finden die Arbeiten zwischen dem 12. Juli bis voraussichtlich 28. Juli statt. Die Umleitung führt über die Pastor-Böhm-Straße, die Steinstraße und die Frühlingstraße zur Leostraße und umgekehrt.

Umgestaltung der Lingsgasse in Lengsdorf

Das Tiefbauamt der Bundesstadt Bonn gestaltet ab Montag, 5. Juli, die Lingsgasse in Lengsdorf im Stadtbezirk Hardtberg um. Durch die Arbeiten wird es in der Straße zu Verkehrsbehinderungen kommen, wie die Stadt Bonn mitteilte. Für die Dauer der Sommerferien werde die Lingsgasse vollgesperrt. Außerhalb der Ferien sollen die Tiefbauarbeiten unter halbseitiger Sperrung erfolgen. Der Verkehr werde dann mit einer Baustellenampel geregelt. Die Arbeiten sollen voraussichtlich Ende August abgeschlossen sein.

Bei den Bauarbeiten wird der Stadt zufolge die Verkehrsfläche auf 11,5 Meter verbreitert. Die Fahrbahn wird eine Breite von 6,5 Meter bekommen und der neue südliche Gehweg 2,5 Meter breit sein. Der nördliche Gehweg mit rund 2,5 Metern Breite bleibt bestehen. Dabei wird Asphaltdeckschicht der Fahrbahn erneuert, die Fußgängerüberwege werden verlegt und mit taktilen Leitelementen versehen, um eine barrierefreie Nutzung zu ermöglichen. Beide Bushaltestellen werden im Zuge der Baumaßnahme barrierefrei ausgebaut, wie es hieß.

Bauarbeiten an der Haltestelle „Bonn West“ in Richtung Bonn Hauptbahnhof

Ab Montag, 5. Juli, 9 Uhr, bis Samstag, 14. August, 18 Uhr, werden an der Stadtbahnhaltestelle „Bonn West“ Oberflächensanierungsarbeiten durchgeführt. Zunächst bis zum 26. Juli, 9 Uhr, wird die Unterführung und der Bahnsteig in Fahrtrichtung Bonn gesperrt, wie die Stadtwerke Bus und Bahn (SWB) mitteilte. Im Anschluss werde bis 14. August der Bahnsteig und Zugang in Fahrtrichtung Köln gesperrt.

Die SWB weisen darauf hin, dass Fahrgäste während der Bauarbeiten die Haltestellen „Probsthof Nord“, „Brühler Straße“ oder „Bonn Hauptbahnhof“ sowie die Linienbusse mit ihren Haltestellen auf der Bornheimer Straße nutzen können.

Kanalsanierung in der Lessingstraße