Polster Aktuell : Neuentwicklung des Jahres

Orthopädika Design vereint Styling und gesundes Sitzen

Polster Aktuell hat mit wissenschaftlicher Unterstützung die neue Generation Orthopädika Design entwickelt. Eine Kombination aus stylischem Design und gesundem Sitzen. Kunden profitieren von der großen Erfahrung des Spezialisten sowie vom 500 Euro-Wert-Gutschein*, dem Fünf-Jahres-Fleckschutz und der Null-Prozent Finanzierung**.

Kaum jemand weiß, dass Sitzen die Wirbelsäule mehr beansprucht als Stehen oder Gehen. „Deshalb kommt es darauf an, dem Körper durch gesundes Sitzen Entspannung zu ermöglichen“, sagt Gregor Zwingmann, Inhaber von Polster Aktuell. „Unsere Serie Orthopädika liefert alle Komponenten dazu.“ Für ein bequemes und zugleich gesundes Sitzen ist einiges zu beachten.

Der Schlüssel zur Entspannung ist, dass Sessel und Sofas wie Maßanzüge der individuellen Statur angepasst sind. Dabei kommt es auf die richtige Sitztiefe und Sitzhöhe an. Beides ist gegeben, wenn die Beine beim Sitzen einen rechten Winkel bilden und die Füße flach auf dem Boden stehen. Die Oberschenkel liegen dabei bequem auf der Sitzfläche und die Lehne ist ebenso lang wie der Rücken.

„Wie die Wirbelsäule am besten entlastet wird, haben wir auch von unseren Matratzen gelernt“, sagt Zwingmann. „Was dort die sieben Zonen sind, ist bei unseren Polstermöbeln die ausgefeilte Polsterung, die sensible Partien wie den Nacken und die Lendenwirbel stützt und die Wirbelsäule selbst entlastet.“

Zusätzlich zu diesen ergonomischen Komponenten, können Kunden unter vier Varianten der persönlichen Wohlfühlpolsterung sowie weiteren Komfortleistungen wählen. Verpackt sind diese gesundheitsrelevanten Komponenten in einem stylischen und eleganten Design, das für modernes Wohlfühlwohnen steht.

Doch Gesundheit hat noch einen weiteren Aspekt. Polster Aktuell bietet diese Möbel in der Emissionsklasse A und die verwendeten Bezugsstoffe mit OEKOTEX 100 Standard. „Diese Möbel sind dann garantiert allergikergerecht und emissionsneutral,“ erläutert Geschäftsführer Gregor Zwingmann. cp