Wanderfibel : Alte Meister verführen zum Flanieren

Wanderfibel mit elf Rundwegen zum Lustwandeln

Königswinter im Frühjahr – das ist die Einladung zum Wandern durchs Siebengebirge. Wer sich das aktuelle Wanderbuch der Tourismus Siebengebirge GmbH in den Rucksack steckt, kann sich von Alten Meistern verführen lassen. Unter dem Titel „Siebengebirge – Vorschläge zum Absichtslosen Umherschweifen“ werden elf Rundwege zum Flanieren oder Lustwandeln vorgestellt. Das Besondere der kostenlosen Broschüre: Ein Alter Meister wie der „Sonntagsspaziergang“ von Carl Spitzweg steht einer aktuellen Fotografie gegenüber samt einem Streckenvorschlag mit Karte.

Neben Spitzweg ist das Büchlein mit Bildern von Camille Pissaro, Peter Bruegel der Ältere, Claude Monet, Georges Seurat, Caspar David Friedrich, August Macke, Max Liebermann, Wassily Kandinsky und Edgar Degas ausgestattet. Inspiriert von diesen Meistern des Impressionismus, die im 19. Jahrhundert begannen, wunderbare Landschaftsbilder zu malen, ist der Spaziergänger angehalten, bei den Wanderungen im Siebengebirge genau hinzusehen und bei diesem „absichtslosen Umherschweifen“ Landschaft und Motive am Wegesrand zu entdecken. Und zwar ohne Handy, Garmin und Navi. Buchautor Oliver Bremm, der Geschäftsführer der Tourismus Siebengebirge GmbH: „Man kann sich bei diesem Flanieren vielleicht auch mal verlaufen, aber wirklich verirren geht nicht.“

Die elf Wanderungen, die zwischen knapp vier und sechs Kilometern lang sind, machen jedenfalls einen Heidenspaß und wecken Erinnerungen an das „Jahr der Rheinromantik“ 2002, als das 200-jährige Jubiläum der Rheinreise von Clemens Brentano und Achim von Arnim Anlass gefeiert wurde.

Ob Drachenfels oder Oberdollendorfer Mühlental, die Rabenley, die Kasseler Heide und das Lauterbachtal, das Pleistal und Heisternbusch, der Grafenbuschrundweg und ein Abstecher ins Laubachtal, Bruchhausen, Erpel mit Mariengrotte, Unkel mit Rheinpromenade, Rheinbreitbach und die Breite Heide sowie Rhöndorf mit Weinbergen und Konrad-Adenauer-Haus sind abwechslungsreiche Touren dieser Wanderfibel, die mit den Alten Meistern einen Hochgenuss der Sinne birgt.

Die Broschüren liegen bei den Touristinformationen in der Region aus. Die GPX-Daten zu den Wanderungen können auch auf der Internetseite der Tourismus Siebengebirge GmbH heruntergeladen werden, und zwar unter der Adresse www.siebengebirge.com oro