Freizeittipp : Wandern für den Wiederaufbau im Ahrtal

„Drei Dörfer fürs Ahrtal“: Weinorte an der Ahr laden im Oktober auf den Rotweinwanderweg ein

Die Flutkatastrophe hat das Ahrtal vor besondere Herausforderungen gestellt. Dennoch ist es den Gastgebern in einer vom Tourismus- und Weinanbau geprägten Region ein besonderes Anliegen und natürlich auch eine Ehre, ihre Gäste so schnell wie möglich wieder in ihrer so schönen und besonderen Heimat willkommen zu heißen. Die Verkehrsvereine der Gemeinden Dernau, Rech und Mayschoss laden daher an allen Oktoberwochenenden herzlich zur Wiedereröffnung des Rotweinwanderweges ein.

Entlang der etwa 15 Kilometer langen Wegstrecke erwarten die Spaziergänger und Wanderer kulinarische Highlights an unterschiedlichen Ständen. Neben den heimischen Weinen von der Ahr werden auch Federweißer und Federroter, kleine Snacks und selbstverständlich alkoholfreie Erfrischungen angeboten. „Wir möchten wieder ihre Gastgeber sein und freuen uns daher von Herzen auf ihr Kommen“, so die drei verantwortlichen Verkehrsvereine. „Lassen Sie sich an den Ständen entlang des Rotweinweinwanderweges in Mayschoss, Rech und Dernau mit feinen Weinen, jungen Federweißen und Federroten verwöhnen.“

Mit dem Kauf eines „SolidAHRitäts“-Armbändchen für fünf Euro beziehungsweise eines „SolidAHRitäts“-Weinglases für sechs Euro trägt jeder Besucher zur finanziellen Unterstützung des Neuaufbaus bei.

So geht es am besten

zum Rotweinwanderweg

Mit dem Auto geht es am besten über die A 565 bis zur Abfahrt Altenahr/Gelsdorf. Von dort fährt ein Schienenersatzverkehr auf der B 257 stündlich Richtung Dernau-Rech-Mayschoss und zurück. Die Abfahrt Gelsdorf /Feuerwehrplatz bietet viele Parkmöglichkeiten.

Für Bahnreisende ist Schienenersatzverkehr ab dem Bahnhof Remagen bis Dernau-Rech-Mayschoss eingerichtet, der stündlich hin und zurückfährt.

In Remagen besteht eine Anschlusssicherung von der RB 30 aus Bonn bzw. von der RB 26 aus Köln kommend.

Tipp: Reisen Sie nicht über die B 267 mit dem Individualverkehr Richtung Ahrweiler-Dernau-Rech-Mayschoss. Die B 267 ist nur sehr eingeschränkt befahrbar und in den Orten gibt es aufgrund der Krisensituation keine Parkmöglichkeiten.

Die Haltestellen des Schienenersatzverkehrs zwischen Dernau und Mayschoss sind: Dernau Feuerwehr, Dernau Festplatz (Ortsmitte), Rech Rotweinstr.(Ahrblume), Mayschoss Festplatz.

Die Wanderaktion an allen Wochenenden im Oktober endet am 30./31. Oktober.

Weitere Infos: www.dernau.de/events/wiederaufbau/