Hotel-Restaurant Ruland : Gastfreundschaft mit Programm

Das Hotel-Restaurant Ruland lädt zu Wanderungen, Weinproben, Krimiabenden und vorweihnachtlichen Events ein

Der Herbst ist auch in diesem Jahr für die Gäste des Hotel-Restaurant Ruland in Altenahr die Jahreszeit des Genusses. Denn trotz der jetzt schwierigen Situation ist die Familie Carnott fest entschlossen, die seit 1870 bestehende Tradition der Gastfreundschaft auf die bewährte Weise fortzusetzen. Zumal man die Gelegenheit in den vergangenen Monaten genutzt hat, einige Neuerungen im Restaurant umzusetzen und das Angebot für die Gäste zu erweitern.

Los geht es mit dem Nachholtermin für die Veranstaltung „Wanderbar“, die nun vom 25. bis 30. Oktober zu fünf Tageswanderungen rund um das wildromantische Ahrtal einlädt. Unter dem Motto „Best of Blanc“ gibt es am Freitag, 20. November, und am Montag, 23. November, jeweils eine offene Weinprobe mit Großen Gewächsen aus deutschen Landen, präsentiert von einem sachkundigen Sommelier. Wer die exzellenten Rieslinge und Weißburgunder genießen möchte, sollte sich allerdings schnell anmelden, denn pro Termin sind höchstens 20 Personen erlaubt.

Rund um Sankt Martin und bis Weihnachten lockt auch wieder der weithin bekannte Gänsebraten die Feinschmecker, am besten auf Vorbestellung. In dieser Zeit erfreut ein Klavierspieler jeden Samstagabend und Sonntagmittag die Gäste des Hauses mit seinen vorweihnachtlichen Melodien.

Überaus beliebt ist das „Kriminelle Dinner“, das diesmal am 28. November die Freunde spannender Geschichten in seinen Bann zieht. Dieses einmalige Erlebnis kann man sowohl als Abendveranstaltung wie auch als Wochenende vom 27. bis 29. November buchen. Dieses Wochenende beginnt mit einem Aperitifempfang und Menü mit korrespondierenden Weinen vom Weingut Sermann am Freitagabend. Am Samstag schließt sich eine Wanderung durch die Ahrtaler Weinberge mit Hütteneinkehr sowie einem Aperitif am Lagerfeuer vor dem Brunnenhaus an, bevor am Samstagabend der eigentliche Krimiabend beginnt, einschließlich Abendmenü und einem spannenden Krimiroman zum Zuhause-Schmökern.

Ein romantisches Erlebnis der besonderen Art ist das „Weihnachts-Angrillen“ am 19. Dezember mit einem Glühweinempfang am Lagerfeuer und musikalischer Untermalung durch „Ahrtalblech“. Auch dieses Event kann man nicht als Abendveranstaltung oder als Wochenende buchen mit wahlweise einer oder zwei Übernachtungen. Dann gehört neben einem Aperitifempfang vor dem Brunnenhaus und einem Viergangmenü mit Weißweinprobe vom Weingut Sermann samt begleitender Klaviermusik auch der Besuch des Ahrweiler Weihnachtsmarktes und der Bad Neuenahrer „Uferlichter“ dazu.

Wie schon seit fünf Generationen nehmen die Gäste auch jetzt direkt am Ufer der Ahr und mitten im beschaulichen Weinort Altenahr Platz an stilvoll gedeckten Tischen und genießen in aller Gemütlichkeit die ländlich-kreative Küche bei einem leckeren Glas Wein, am liebsten einem trockenen Spätburgunder von der Ahr. Die Liebhaber eines edlen Tropfens kommen jetzt noch mehr auf ihre Kosten, denn dank zweier weiterer Weinklimaschränke, in denen edle Weißweine aus den besten deutschen Anbaugebieten perfekt gelagert werden, wurde das Weinangebot deutlich erweitert – durch spannende Weine aus Süddeutschland, Österreich und Südtirol.

Derweil bringt die Küche leckere Produkte aus der Region auf den Teller. Dazu gehören frischer Fisch aus der Ahr, Wild aus den umliegenden Wäldern, Fleisch und Gemüse vom Bauern aus der Region und Honig von heimischen Imkern. Besonders in Sachen Fleisch und Wurst hat das Hotel-Restaurant Ruland jetzt noch einmal einen qualitativen Schritt nach vorne gemacht, denn in einem neu angeschafften „Dry Ager“ kann das Fleisch auf besonders feine Art reifen und dabei einen sensationellen Geschmack entwickeln. Die „Trockenreifung“ ist eine traditionelle Methode, um Fleisch außergewöhnlich zart und geschmacklich intensiv reifen zu lassen, dabei erlebt Rindfleisch seine denkbar höchste Veredelungsstufe.

Kürzlich erst wurde der kleine, aber feine Loungebereich im Restaurant fertiggestellt, in dem die Gäste entspannt die Atmosphäre genießen können. Das Hotel-Restaurant Ruland ist nämlich nach wie vor an sieben Tagen die Woche zu den bekannten Zeiten geöffnet.

Ohnehin setzt die Familie Carnott auf allen Ebenen auf Qualität. So wurde das Haus erst kürzlich für seinen vorbildlichen Umgang mit den Kunden mit dem Zertifikat „Servicequalität Deutschland“ ausgezeichnet.

Andreas Carnott geht voller Zuversicht mit seiner kompletten, hochmotivierten Mannschaft in den Jahresendspurt, damit die Gäste des Hauses auf kein einziges Detail des ausgezeichneten Service verzichten müssen. jov