Ratgeber : Buchtipp: Neuer Ratgeber zur Altersvorsorge

Das Renteneintrittsalter auf 68 erhöhen, Bürgerfonds statt Riester-Rente, betriebliche Altersvorsorge auch für Geringverdiener: Die Debatte über das Rentensystem ist voll entbrannt. Wie die Politik die Weichen auch stellen wird: Sich mit der eigenen finanziellen Vorsorge zu beschäftigen, ist ein Muss.

Nur so lassen sich drohende Finanzlücken erkennen und zielgerichtete Strategien fürs Sparen entwickeln. Der neue Ratgeber der Verbraucherzentrale „Altersvorsorge“ bietet dazu Informationen und Tipps sowie Fallbeispiele, die den Einstieg in das komplexe Thema erleichtern. Um die richtige Strategie entwickeln zu können, geht es vor allem um die drei Fragen „Wie viel Geld brauche ich im Alter?“, „Wie viel Geld steht überhaupt zur Verfügung?“ und „Bin ich eigentlich vorsorgebereit?“. Schließlich macht es nur Sinn, den Ruhestand abzusichern, wenn auch die großen Lebensrisiken auf dem Weg dorthin ausgeräumt sind, wie  die Berufsunfähigkeit. Das Buch stellt Vor- und Nachteile der wichtigsten Bausteine von der gesetzlichen Rentenversicherung und betrieblichen Altersversorgung über Riester und Rürup bis hin zu Wertpapieren und Immobilien vor. Zudem erhalten die Leser wichtige Hinweise zu besonderen Lebenslagen wie Arbeitslosigkeit, Kindererziehung oder Pflegezeiten.

Der Ratgeber „Altersvorsorge. Die besten Strategien für Ihre finanzielle Absicherung“ hat 232 Seiten und kostet 19,90 Euro, als E-Book 15,99 Euro.