Juwelier Hild : Riesige Auswahl in supersicherem Ambiente

Bei Juwelier Hild können Kunden sich in einer neu eingerichteten Lounge den schönen Dingen des Lebens widmen

Juwelier Hild geht mit einem sehr außergewöhnlichen und innovativen Konzept auf die Einschränkungen, aber auch auf die Chancen der Corona-Pandemie ein: Seit dieser Woche bietet das extravagante Geschäft einen neuen und separaten Verkaufsraum, in dem Kundinnen und Kunden ganz allein mit den Verkäufern sein werden. Und: Bis zu Weihnachten bietet Juwelier Hild exklusive Kooperationen mit hochwertigen Schmuckanbietern. Kurz: Man kann ganz in Ruhe und in absolut sicherer Atmosphäre eine Auswahl genießen, die es in normalen Zeiten nicht geben würde.

Marc Mauer, seit fast zwei Jahren Inhaber des Traditionsgeschäftes Juwelier Hild Am Dreieck, beschreibt das Konzept, das die Kunden ab sofort erwartet: „Wir haben im Stockwerk über unserem Geschäft einen 40 Quadratmeter großen zusätzlichen Raum gemietet und ausgebaut, in dem wir ohne Sorge vor Ansteckungsgefahren ganz individuelle Beratungs- und Verkaufsgespräche führen können.“

Höchste Hygiene-Standards, regelmäßiges Lüften und Desinfektionsmaßnahmen gewährleisten, dass Kunden und Mitarbeiter sich sicher und geschützt fühlen können. Nötig ist eine telefonische Terminabstimmung, denn bei dieser Idee werden wohl viele Stammkunden die Chance nutzen und sich in dem überreichen Angebot umschauen wollen.

In dem Traditionsgeschäft, das schon seit 1931 in Bonn tätig ist, und das lange die Philosophie einer „Schmuckkultur der Moderne“ führte, weiß man auch heute noch ganz genau, was die Kunden wünschen. Dieses Jahr mit fehlenden Urlaubsreisen, Festen und geselligen Treffen war dann doch ärmer an schönen Momenten. Schöne Momente und gute Laune gibt’s bei Juwelier Hild. Der reduzierte Mehrwertsteuersatz bis Ende des Jahres macht es noch attraktiver. „Wir rechnen fest mit einem guten Weihnachtsgeschäft, weil viele Menschen sich bestimmt etwas Schönes und Bleibendes in dieser frustrierenden und oft auch einsamen Zeit gönnen wollen,“ erklärt Marc Mauer.

Diesem Bedürfnis kann das Juweliergeschäft – wie übrigens auch das Partnergeschäft Toussaint (Kasten) – mit dem neuen Konzept Rechnung tragen. „In dieser supersicheren Atmosphäre können unsere Kunden absolut privat und geschützt einkaufen.“ Das Angebot wird dabei an vielen Tagen noch üppiger sein als normal. „Wir haben mit etlichen renommierten Anbietern wie Niessing Kooperationen geschlossen und bieten so in einem dynamischen Prozess an abwechselnden Tagen riesige Kollektionen in bis dato unbekannter Breite und Tiefe direkt vor Ort an.“  jöw

Juwelier Hild

Dreieck 6

53111 Bonn

Tel.: 0228/63 68 24

www.juwelier-hild.com

Montag bis Freitag: 10-19 Uhr

Samstag: 10-18 Uhr