1. Verlag
  2. Anzeigen
  3. Sonderveröffentlichungen
  4. Themenwelten
  5. Veranstaltungen und Feste

Ausbildung: Premiere für die größte digitale Ausbildungsmesse der Region

Ausbildung : Premiere für die größte digitale Ausbildungsmesse der Region

JOBAREA20 – die digitale Berufsmesse findet am 9. November statt

JOBAREA20 – unter diesem neuen Namen firmiert am Dienstag, 9. November, die neue Messe, die Schülerinnen und Schüler als angehende Auszubildende oder Studierende mit Betrieben und Bildungseinrichtungen zusammenbringt. Der neue Name definiert zugleich die neue Reichweite: mit dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis – bestehend aus seinen 19 Kommunen – und Bonn, eben „JOBAREA20“. Unter diesem Dach integriert ist auch die seit vielen Jahren bekannte und etablierte Rheinbacher Ausbildungsmesse. Die JOBAREA20 findet digital statt und wird realisiert unter der Federführung des Rhein-Sieg-Kreises, der Stadt Bonn und der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft der Stadt Rheinbach mbH (WFEG).

Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt zentraler Akteure des so genannten Übergangsmanagements und des Arbeitsmarktes. Alle Schulen in der Region wurden bereits vor den Herbstferien zur digitalen Messe informiert.

Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 können sich am Messetag, 9. November, von 10 bis 15 Uhr über Ausbildungsplätze, Berufsfelderkundungs- und Praktikumsplätze sowie duale Studienangebote informieren. Fast 100 Betriebe, weiterführende Schulen, Bildungseinrichtungen, Studienanbieter, Verwaltungen, Behörden und Institutionen aus der Region nehmen an der Messe teil und stehen zum Austausch mit möglichen Nachwuchskräften bereit. Die Bandbreite der vorgestellten Ausbildungs- und Studienangebote reicht vom Handwerk über das Gesundheitswesen bis hin zur Informationstechnologie. Auch der Rhein-Sieg-Kreis und die Städte Bonn und Rheinbach sind als potentielle Arbeitgebende dabei.

Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich bereits jetzt auf jobarea20.de für die Messe anmelden und im Vorfeld bereits Termine mit teilnehmenden Unternehmen und Institutionen vereinbaren oder sich direkt online bewerben.

Zentrales Element der Ausbildungsmesse ist das Matching-Tool azubiMATCH. Schülerinnen und Schüler sowie Ausstellende beantworten dabei einen Fragenkatalog mit Kriterien, die im üblichen Bewerbungsverfahren häufig zu kurz kommen. Ein Algorithmus wertet die Angaben aus und empfiehlt auf dieser Basis passende Berufe, die auf der Messe angeboten werden. Damit soll ein wichtiges Ziel erreicht werden: Jugendliche auf Berufsbilder aufmerksam werden, die sie bislang noch gar nicht präsent hatten.

Die Messeinhalte können im Anschluss an die Messe noch für eine Woche abgerufen werden. Eine Live-Kommunikation ist allerdings ausschließlich am Messetag möglich. sax

Alle Informationen zur Ausbildungsmesse, die vollständige Übersicht der Ausstellenden, die ersten Karrierevideos und vieles mehr gibt es auf der Seite jobarea20.de