1. Verlag
  2. Unser Haus
  3. Weihnachtslicht

GA-Weihnachtslicht in Bonn: Beim Weihnachtslicht kommt jeder Cent an

GA-Weihnachtslicht in Bonn : Beim Weihnachtslicht kommt jeder Cent an

Dieses Jahr ist für bedürftige Senioren besonders schwer. Daher hoffen wir auf Ihre Unterstützung beim GA-Weihnachtslicht.

„Licht der tatkräftigen Solidarität in der Region“: Treffender lässt sich der Verein Weihnachtslicht kaum charakterisieren. Denn die Aussage von Erzbischof Augoustinos, Metropolit der in Bonn ansässigen griechisch-orthodoxen Metropolie von Deutschland, ist aktueller denn je: Wer hätte noch im vergangenen Frühjahr gedacht, dass ein bis dahin kaum bekanntes Virus unser Leben dramatisch verändern und Einschränkungen von uns verlangen würde, die wir nicht für möglich gehalten hätten. Diese dramatische Zäsur hat vor allem jene Mitbürgerinnen und Mitbürger besonders hart getroffen, die allzu oft im toten Winkel unserer Gesellschaft verschwinden.

Aber es waren erneut die Leserinnen und Leser des General-Anzeigers, die im Rahmen der „Weihnachtslicht- Sonderaktion Corona“ nicht lange fackelten und innerhalb weniger Wochen sage und schreibe mehr als 290.000 Euro spendeten – Geld, mit dem wir zahlreichen Bedürftigen nachhaltig helfen konnten, vor allem Obdachlosen sowie Menschen, die angesichts der damals geschlossenen Einrichtungen wie den Tafeln kaum mehr ein noch aus wussten. Hier strahlte es wieder – das Licht der tatkräftigen Solidarität. Dafür Ihnen ein ganz herzliches Vergelt´s Gott.

Mit dem heutigen Tag starten wir die Kampagne 2020/2021. Einiges wird sich aufgrund der Corona-Epidemie ändern – ja, ändern müssen. So können und dürfen wir keine unserer beliebten und stets ausverkauften Benefizveranstaltungen, vom Konzert über Lesungen bis zu Mitsing-Aktionen, anbieten. Unsere Hütte am Bottlerplatz, aus der wir stets CDs und DVDs verkauften, die uns Leserinnen und Leser geschenkt haben, bleibt wegen der Absage des Weihnachtsmarktes im Lager. Und die zahlreichen Projekte, mit denen die oftmals jugendlichen „Fans“ uns erfreuten und deren Erlöse ebenfalls in die Weihnachtslicht-Kasse flossen, können mutmaßlich auch nicht im bisherigen Umfang durchgeführt werden.

Und dennoch: Nach wie vor gilt unser Leitwort, das am Gründungstag unseres Vereins, am 15. November 1952, im GA publiziert wurde: „Es gibt keine größere Freude als die, die anderen gespendet wird.“ Will heißen: Wir hoffen erneut auf die Solidarität unserer Leserinnen und Leser mit jenen bedürftigen Seniorinnen und Senioren aus der Region Bonn, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen und denen es gerade in diesen düsteren Tagen und Wochen oftmals am Nötigsten fehlt; ihnen zu helfen und ein wenig Licht zu schenken, ist unser Anliegen. Zutreffend sagt der frühere Bonner Stadtdechant Wilfried Schumacher: „Das Weihnachtslicht stellt jene Menschen ins Licht, die normalerweise im Schatten leben.“

Gerne erinnere ich daran, dass unser Verein vom Finanzamt als mildtätig anerkannt ist, die Vereins-Mitglieder ehrenamtlich tätig sind und der Verlag des General-Anzeigers sämtliche Kosten für Organisation und Durchführung unserer Aktion übernimmt; und das seit 68 Jahren. Somit können Sie sicher sein: Jeder gespendete Cent kommt bei den Bedürftigen an. Wir setzen ein weiteres Mal auf Ihre Unterstützung und bedanken uns schon jetzt für Ihre Spende.

Bleiben Sie uns gewogen.