Blasorchester Altenahr: Von "Atemlos" bis Phil Collins

Blasorchester Altenahr : Von "Atemlos" bis Phil Collins

Radfahrer fuhren einen extra Bogen und auch Passanten blieben teils unvermittelt stehen und lauschten den Klängen, die da über die Ahr hinweg zu ihnen "schwappten".

Vor dem Haus des Gastes in Altenahr hatte sich das Blasorchester Altenahr platziert und lockte mit seinem Spiel unter freiem Himmel und einladend dekorierten Tischen zum Verweilen. "Überrascht wie viel schon beim Dämmerschoppen am Freitag recht früh los war", zeigte sich der Vereinsvorsitzende Wolfgang Mönch.

Ein Gewitter setzte dem geselligen Beisammensein zwar zu später Stunde ein Ende, aber da hatte das Blasorchester unter Leitung von Dieter Bergmann längst einen Querschnitt seines Repertoires gespielt, und auch an den Folgetagen machte es mit seinem vielfältigen Programm Werbung in eigener Sache und Stimmung im Publikum.

Vom "Colonel Bogey Marsch", den mancher auch als Reklame-Song kannte und fröhlich mitpfiff, bis zu "Tage wie diese" von den Toten Hosen reichte das Spektrum der mehr als 40 Aktiven im "großen" Orchester, das beim Sommerfest erstmals mit einer Sängerin auftrat: Stefanie Nelles sang "Für dich soll's rote Rosen regnen" und "Atemlos" unter Orchesterbegleitung.

Mit Congas, Rasseln und verheißungsvollen Klarinettenklänge sowie den dann einsteigenden Blechbläsern hatte das Blasorchester zuvor "African Wildlife" im Licht der untergehenden Sonne intoniert. Und als es dunkel war, zündeten bengalische Feuer im Spiegel der Ahr. Dass das Orchester keine Nachwuchsprobleme hat, demonstrierte der Sonntag, an dem das Jugendorchester unter Leitung von Heike Plattner im Mittelpunkt stand.

Die Jüngsten hatten den Vortritt: Neun junge Musiker im Alter von sechs bis neun Jahren eröffneten das Platzkonzert und zeigten, wie modern sich Blockflötenmusik anhören kann mit Interpretationen von Phil Collins' "You'll be in my heart" und Nenas "99 Luftballons". Auch auf Saxofonen, Trompeten, Flöten und Klarinetten zeigten die Mitglieder des Jugendorchesters im Verbund sowie auch solo, was sie bereits gelernt haben und wie gut sie ihr Instrument beherrschen.