Seniorensitzung der Stadt Sinzig und der Närrischen Buben Von Spitznamen und Seitenhieben

SINZIG · Versprochen ist versprochen: Josef "Kiddi" Drenk, seines Zeichens ein Ursinziger "un och at siebzich", hielt sein Wort, das er dem leider verstorbenen Georg "Schorsch" Schmidt gegeben hatte: "Ich geh auf der Seniorensitzung in die Bütt".

 Prinzessin Kristina rockte für die Senioren. FOTO: LOHMER

Prinzessin Kristina rockte für die Senioren. FOTO: LOHMER

Und das hatte was Besonderes: Auswendig, in Reimform und nicht wiederholbar gab er Spitznamen der Lehrer, Geschäftsleute, Wirte und Originale der Stadt Sinzig zum Besten und erntete Tusch um Tusch und einen Riesenapplaus des Publikums, das die genannten Personen natürlich auch kannte.

Da kam was zusammen, als er gegen Ende seines Vortrags in den Köpfen der Sinziger einen Film ablaufen ließ mit Gesichtern und Gestalten von mehr als 30 hintereinander heruntergerasselten Namen und Spitznamen. Und er hatte sogar noch anerkennende Worte für die Karnevalisten übrig und verteilte kleine Seitenhiebe auf die Obrigkeit.

Bürgermeister Wolfgang Kroeger vernahm es wohl. Zusammen mit dem Beigeordneten Gunter Windheuser war er voll des Lobes für die angenehme Sitzung und ehrte die vielen fleißigen Hände, die sich für das Gelingen des fröhlichen Nachmittags geregt hatte, insbesondere bei der Arbeiterwohlfahrt und beim Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes, ohne die eine solche Veranstaltung in dieser Form nicht denkbar wäre.

Und was war sonst noch so los? Büttenredner und Tanzgruppen präsentierten das beste, was sie bieten konnten - und natürlich durfte auch Sentiaca Kristina I. nicht fehlen. Mit der "Gruppe Rot-Weiß" ist sie normalerweise selbst unterwegs und wurde daher auch gleich mal vereinnahmt. Schnell eine Gitarre geschnappt rockte sie mit ihren Möhnenschwestern auf der Bühne sehenswert ab.

Komplett von den Sitzen kamen die älteren Mitbürger schließlich zur Musik der Rhein-Ahr-Spatzen und bei der Schlussnummer, die von der Showtanzgruppe der Stadtsoldaten gestaltet wurde: "Die Hexen vom Helenenberg und ihr Zauberlehrling" war das Thema - wobei der nicht ganz schüchterne Zauberlehrling nicht den Eindruck machte, als hätten die nicht ganz unansehnlichen Hexen ihm nicht längst was beigebracht.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort