Warum finden wir Katzenbabys eigentlich so niedlich?

Warum finden wir Katzenbabys eigentlich so niedlich?

Kleine Öhrchen, flauschiges Fell, große Augen: Katzenbabys sind einfach süß. Das finden viele Leute, weil die Tierkinder uns Menschen so ähnlich sehen, sagen Experten.

Quatsch! Wir sehen doch nicht aus wie Katzen! Und ob, sagt Fachfrau Manuela Lembeck. Kätzchen haben Ohren, Augen, eine kleine Nase. Wir auch. Besonders ähnlich sind sich Mensch und Tier, wenn sie noch Babys sind. Denn dann sind beide ganz schön tollpatschig.

Sie wackeln und purzeln schnell mal hin. Katzenbabys erinnern uns dann an Menschenbabys - ohne dass wir das aber direkt merken. Aber warum finden viele Leute Menschenbabys überhaupt niedlich? Das ist ein natürlicher Instinkt, sagt die Expertin. Ein Instinkt ist ein innerer Drang, etwas zu tun - obwohl wir oft nicht genau wissen, warum.

Menschen haben den inneren Drang, ihre Babys zu beschützen. Und das Gefühl ist ungefähr das Gleiche, wie etwas niedlich zu finden. Weil Katzenbabys uns so sehr an Menschenbabys erinnern, wollen wir sie unbewusst beschützen.