Aussichten für Bonn und die Region Warnung vor starkem Gewitter am Montagmittag

Bonn/Region · Auch die neue Woche beginnt in Bonn und der Region mit viel Regen und wenig Sonne. Am Montag warnt der Deutsche Wetterdienst vor starkem Gewitter. WetterOnline meldet für Dienstag eine Unwetter-Warnung: Neben kräftigen Gewittern seien auch Superzellen, großer Hagel und Tornados möglich.

 Die neue Woche startet trüb in Bonn und der Region. (Symbolbild)

Die neue Woche startet trüb in Bonn und der Region. (Symbolbild)

Foto: dpa/Patrick Pleul

Die neue Woche in Bonn und der Region startet am Montag weiterhin grau und verregnet. Lediglich zwei Stunden soll die Sonne scheinen und gerade am Nachmittag muss mit stärkeren Regenfällen gerechnet werden, teilt WetterOnline mit.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für den Montagmittag vor starkem Gewitter in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis. Dabei könne es zu Blitzschlag, vereinzelt umstürzenden Bäumen, herabstürzenden Gegenständen, vereinzelten Überflutungen von Straßen sowie Unterführungen, Aquaplaning und Hagelschlag kommen.

Die Temperaturen steigen leicht auf um die 21 Grad an. Mittags und nachts besteht jeweils eine Regenwahrscheinlichkeit von 90 Prozent. Zudem sprach der Wetterdienst eine Warnung vor Unwetter am Dienstag aus: Großer Hagel sowie starke Gewitter seien möglich.

Der Dienstag soll mit überwiegend bedecktem Himmel und milden Temperaturen von 15 bis 20 Grad beginnen. Im Laufe des Tages ist leichter Regen, begleitet von Blitz und Donner zum Abend hin, angesagt. Dabei erreichen die Temperaturen Höchstwerte bis zu 22 Grad.

Auch am Mittwoch regnet es erst einmal weiter. Die Temperaturen sollen dabei auf durchschnittlich 16 Grad abkühlen. Insgesamt rechnen die Wetterdienste auch für die darauffolgenden Tage weiterhin mit dichter Bewölkung und auch mit Regen. Ab Donnerstag könnten die Temperaturen wieder um wenige Grade steigen.

Warnung vor Unwetter - Superzellen und Tornados möglich

Nach Angaben von WetterOnline am frühen Montagmorgen drohen am Dienstag, 18. Juni, Unwetter in Deutschland: „In einem breiten Streifen quer über die Mitte entwickeln sich einige starke Gewitter. Örtlich drohen schwere Sturmböen, großer Hagel und Starkregen“, hieß es in einer Mitteilung auf der Webseite des Wetterdienstes.

Demnach ziehe von Benelux aus ein „mit Gewittern durchsetztes Regengebiet“ in nordöstliche Richtung. Auch Bonn und die Region befinde sich an der Südseite des Unwettergebiets - Gefahr bestehe hier vor allem durch Sturmböen und Hagel. „Selbst sogenannte Superzellen sind denkbar. Diese können von Böen über Tempo 100 und großen Hagelkörnern begleitet sein. Auch Tornados sind nicht auszuschließen“, hieß es weiter.

Die aktuelle Wetterlage in Bonn und der Region finden Sie unter wetter.ga.de und die Aussichten in unserer Wettervorhersage.

(ga)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort