Videoüberwachung in Duisburg-Marxloh wird 2018 verlängert

Duisburg · Ein Jahr nach dem Start der Videoüberwachung in Duisburg-Marxloh will die Polizei das Projekt verlängern. Die Beobachtung von vier Straßen mit 19 Kameras habe den gewünschten Erfolg gebracht und werde bis Ende Juli 2018 fortgesetzt, kündigte die Polizeipräsidentin Elke Bartels am Freitag in Duisburg an.

 Die Polizeipräsidentin von Duisburg, Elke Bartels.

Die Polizeipräsidentin von Duisburg, Elke Bartels.

Foto: Roland Weihrauch/Archiv
Meistgelesen
Neueste Artikel
Legt sein Amt nieder: Der Osnabrücker
Was ist mit Woelki?
Kommentar zum Rücktritt von Bischof BodeWas ist mit Woelki?
Zum Thema
Aus dem Ressort