Kirchenführungen in Bad Neuenahr: Sankt Marien mit anderen Augen

Kirchenführungen in Bad Neuenahr : Sankt Marien mit anderen Augen

Nahezu 150 Besucher, Gäste und Einheimische, haben die Rosenkranzkirche Sankt Marien in Bad Neuenahr nun schon mit anderen Augen gesehen: bei den regelmäßigen Führungen durch die Pfarrkirche. Das Projekt läuft bis Ende Oktober. Jetzt wurde Zwischenbilanz gezogen.

Seit April führt eine kleine Gruppe von Kirchenführern Sonntag für Sonntag im Anschluss an die Messfeier durch die Rosenkranzkirche in Bad Neuenahr. Und stets finden sich interessierte Teilnehmer. Nahezu 150 Besucher, Gäste und Einheimische haben auf diese Weise schon Sankt Marien mit anderen Augen gesehen. Geplant ist das Projekt erst einmal bis Ende Oktober. Jetzt ist Halbzeit.

Initiator Josef Schmidhofer, der selbst eine Ausbildung zum Kirchenführer absolviert hat, und Diakon Bernhard Stahl bilanzieren: „Wir können mit der Resonanz sehr zufrieden sein. Noch nie ist eine Führung ausgefallen und die Menschen zeigen sich stets sehr interessiert, manchmal auch persönlich berührt.“

Neben kunsthistorischen Fakten dienen die Rundgänge dazu, die liturgische Nutzung der Kirche verständlich zu machen, die dahinter liegenden Glaubensüberzeugungen und die Menschen greifbar zu machen, die dort gebetet haben. „Eine Kirchenführung“, so Schmidhofer, „ist auch immer eine Anfrage an das eigene Leben, an die eigenen Glaubensüberzeugungen, das eigene Hoffen und Sehnen.“ Die Führungen lassen stets Raum für eigene Fragen, Anfragen und Erfahrungen. Einheimische berichten auch gerne vom persönlichen Erleben.

Die Pfarrkirche gilt als ein beredtes Zeugnis für Kirche und Gesellschaft um 1900, für deren Glaubensüberzeugung und katholische Glaubenspraxis und für das aufstrebende Bad Neuenahr. Das Bauwerk ist aus „einem Guss“ und voller Symbolik, voller Botschaften und Geschichten. Viele Menschen, so berichtet das Kirchenführerteam, seien nicht mehr darin geübt, kirchliche Räume zu erschließen. Sie seien oft erstaunt, wie dicht Glaube an den eigenen Lebensfragen sei.

Die kostenfreien Führungen beginnen sonntags um 10.45 Uhr, Treff ist auf dem Vorplatz. Gruppenführungen zu anderen Terminen können über das Pfarrbüro unter (02641) 24 540 gebucht werden.