1. News
  2. Panorama

Tierschützer retten kleinen Fuchs in Oberhausen: Jungfuchs steckte wochenlang in Konservendose fest

Tierschützer retten kleinen Fuchs in Oberhausen : Jungfuchs steckte wochenlang in Konservendose fest

Tierschützer in Oberhausen haben einen kleinen Fuchs gerettet, dessen Kopf mehrere Wochen lang in einer Konservendose gesteckt hatte. Das Tier hatte sich nicht selbstständig befreien können.

Aus einen misslichen Lage haben Tierschützer in Oberhausen einen kleinen Jungfuchs befreien können. Der Kopf des Tieres steckte in einer Konservendose fest, aus der sich der kleine Fuchs nicht selbstständig befreien konnte.

Über mehrere Wochen lief das Tier so umher. .Anwohner hatten den jungen Fuchs vor einigen Tagen im Stadtteil Alstaden erstmals an einem Friedhof gesehen und den Tierschutzverein verständigt. Die Mitarbeiter des Tierschutzvereins Oberhausen stellten eine Falle auf, um das Tier einzufangen - zunächst jedoch ohne Erfolg. Erst einem Anwohner gelang es schließlich, das Tier einzufangen.

Der Fuchs wurde dann bei dem Tierarzt des Vereins von der Dose befreit. Der Arzt kümmerte sich zudem um die massiven Wunden, die sich das Tier an den scharfen Enden der Dose zugezogen hatte.

Am Freitag konnte der Jungfuchs schließlich wieder in die Freiheit entlassen werden. „Das passiert, wenn der Müll einfach in der Landschaft entsorgt wird“, schrieb der Tierschutzverein auf seiner Facebook-Seite.