Sankt Pius in der Kreisstadt: Kölsche Tön an der Kirche

Sankt Pius in der Kreisstadt : Kölsche Tön an der Kirche

Zum 40. Mal hatte die katholische Pfarrgemeinde Sankt Pius aus Bad Neuenahr-Ahrweiler zum Pfarrfest eingeladen. Rund um die Piuskirche an der Schützenstraße war Samstag und Sonntag einiges los, auch wenn die zahlreichen Besucher ab und zu vor dem Regen flüchten müssen. In den Festzelten und unterm Dach des Pfarrheims waren sie aber gut aufgehoben.

Mit einer Vorabendmesse, zelebriert von Pastor Peter Dörrenbächer, hatten die Feiern am Samstag begonnen. Anschließend gab es beim Dämmerschoppen Zeit für anregende Gespräche untereinander. Das Motto "Pfarreiengemeinschaft - Sankt Pius mitten drin statt nur dabei..." gab genügend Anlass zu Diskussionen, denn das junge Konstrukt der Gemeinschaft aller kreisstädtischen Pfarreien hat doch noch eine Menge Arbeit vor sich.

Haupttag des Festes war dann der Sonntag. Der Festausschuss im Pfarrgemeinderat hatte ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Mit einem Festhochamt startete der zweite Pfarrfesttag. Parallel wurde dabei für die Kleinsten in der "Kinderkirche" bestens gesorgt.

Dieses Angebot gibt es in Sankt Pius ganzjährig alle vier bis sechs Wochen. Musikalisch wurde das Hochamt vom Kirchenchor St. Pius begleitet und damit besonders festlich gestaltet. Im Anschluss wurde die Musik ein wenig weltlicher. Auf dem Vorplatz der Piuskirche spielten die Musiker der Band "Spontan" kölsche Gassenhauer. Die Kölner Mundartmusiker sind bereits im achten Jahr gern gesehene Gäste bei der Pfarrei Sankt Pius. Kein Wunder, spielt doch der ehemalige Pastoralreferent Markus Annen bei "Spontan" Bass und Flöte.

Am Nachmittag kamen die Freunde süßer Leckereien auf ihre Kosten. Mehr als 50 Kuchen hatten die Pfarrangehörigen und die katholische Frauengemeinschaft gebacken und dem großen Buffet zur Verfügung gestellt. Da blieb kein Wunsch offen. Derweil kümmerte sich der Pfadfinderstamm "Schwarzer Adler" um die Kinder und Jugendlichen und lud zu einem lustigen Spielenachmittag auf die Kirchenwiese ein. Die "Pänz" konnte auch kein Regenschauer abhalten. Auf dem Kirchenvorplatz sorgte die Pius-Jugend mit ihrer Cocktailbar für erlesene Getränke.

Groß war die Spannung am späten Nachmittag, als die zahlreichen Preise der Tombola vergeben wurden. Egal, ob Elektrogeräte oder auch ein Bobby-Car, alles fand einen neuen, glücklichen Besitzer.

Zuvor war es auch in der Kirche ein wenig lauter geworden, dort hatte für die allerjüngsten Pfarreimitglieder ein Krabbelgottesdienst stattgefunden.