1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

"Koko" kehrt zurück zu ihren Wurzeln: Konstanze Klosterhalfen trainiert mit SSG Königswinter

"Koko" kehrt zurück zu ihren Wurzeln : Konstanze Klosterhalfen trainiert mit SSG Königswinter

Mit ihrer Bronze-Medaille im Gepäck ist Konstanze Klosterhalfen am Montag nach Königswinter zurückgekehrt. Nun besuchte sie ihren Heimatverein SSG Königswinter. Am Training teilnehmen durfte sie aber nicht.

Die Bronzemedaille von Doha musste Konstanze Klosterhalfen immer wieder zeigen. Die Bockerotherin, die bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Katar am Samstag Dritte über 5000 Meter geworden war, nahm am Mittwochabend auf Einladung ihres Heimatvereins SSG Königswinter am Training der Jugendlaufgruppe mit ihren Trainern Hermann Ulrich, Thomas Mauel und Daniel Weiser am Weiher in Heisterbacherrott teil.

"Es ist schön, wieder dort zu sein, wo alles angefangen hat", sagte "Koko", wie sie in Läuferkreisen nur genannt wird. "Es ist etwas ganz Besonderes, dass man so etwas miterleben kann, wenn man sich selbst für den Laufsport begeistert", freute sich Jugendtrainer Daniel Weiser über den besonderen Besuch. Dabei durfte die 22-jährige Weltklassesportlerin das nicht machen, was sie am allerliebsten macht - nämlich laufen. Ihr Trainer hat ihr eine Pause verordnet.

Ein Kamerateam der WDR-Lokalzeit dokumentierte Konstanze Klosterhalfens Besuch in Heisterbacherrott. Sie fuhr anschließend mit zu weiteren Aufnahmen im Studio in Bonn. In der kommenden Woche geht es für die Läuferin mit der gesamten Familie erst mal in den Erholungsurlaub. Ziel ist Dubai.