Einsätze der Feuerwehr Bäume stürzten am Ölberg um

Königswinter · Mit Sturm und Schnee hat der Winter im Siebengebirge Einzug gehalten. Die Zufahrt zum Oelberg wurde vorübergehend durch umgestürzte Fichten blockiert, wie die Königswinterer Feuerwehr am Sonntag berichtete.

 Winterlicher Einsatz der Königswinterer Feuerwehr am Samstagmorgen.

Winterlicher Einsatz der Königswinterer Feuerwehr am Samstagmorgen.

Foto: Feuerwehr Königswinter

In der zeit der Aufräumarbeiten war das dortige Gasthaus nicht erreichbar. In Niederdollendorf musste die Feuerwehr einen großen abgeknickten Ast in der Nähe des Friedhofs entfernen.

Auch im Kreis Neuwied kam es zu zahlreichen Einsätzen der Feuerwehr. Laut Bericht der Polizeiinspektion Straßenhaus sorgten entwurzelte Bäume und abgebrochene Äste für Verkehrsbehinderungen. Es gab auch einige Unfälle: In Windhagen etwa war ein Auto mit Sommerreifen auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen gekommen und in einen geparkten Wagen gekracht.

Sturmböen in Kombination mit nassem Neuschnee hatten laut Königswinterer Feuerwehr zur Folge, dass mehrere Fichten auf den Weg zum Oelberg stürzten, so dass das Gasthaus nicht mehr erreichbar war. Mehrere Feuerwehrleute waren damit beschäftigt, den Weg freizuräumen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Eigentum verpflichtet
Kommentar zum Denkmalschutz in Bad Honnef Eigentum verpflichtet
Zum Thema
Aus dem Ressort