1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Haflinger-Championat: In Ruppichteroth treffen sich Pferde und Reiter zum ersten Deutsche Haflinger- und Edelbluthaflinger-Championat

Haflinger-Championat : In Ruppichteroth treffen sich Pferde und Reiter zum ersten Deutsche Haflinger- und Edelbluthaflinger-Championat

Haflinger gehören streng genommen zu den Kleinpferderassen und sind in erster Linie robuste Freizeitpferde. Doch erobern die genügsamen Blondinen immer stärker auch die Turnierszene. In Bölkum bei Ruppichteroth ging am Wochenende das erste Deutsche Haflinger- und Edelbluthaflinger-Championat über die Bühne. Züchter zeigten zudem beim bundesoffenen Fohlen-Championat ihren Nachwuchs aus dem Jahr 2019.

Gespanne aus Auto und Pferdeanhänger mit Kennzeichen aus ganz Deutschland rollten am Wochenende durch den kleinen Ort Bölkum bei Ruppichteroth. Dort veranstalteten die Haflinger Freunde Rheinland auf dem Haflingergestüt Kiefferhof das erste Deutsche Haflinger- und Edelbluthaflinger-Championat. An den Start gingen rund 140 Reiter mit ihren Pferden. Züchter zeigten zudem beim bundesoffenen Fohlen-Championat ihren Nachwuchs aus dem Jahr 2019. „Reiter und Züchter besuchen meistens nur Veranstaltungen für ihren Bereich. Wir möchten hier die Reiter- und die Züchterszene zusammenbringen“, erklärte die Vereinsvorsitzende Dagmar Westhoven.

Das Turnier richtete der Verein bereits zum elften Mal auf dem Gestüt aus. Neu war in diesem Jahr, dass die besten Haflingerreiter aus Deutschland und über die Grenzen hinaus in einem bundesweiten Championat in der Dressur und im Springen gegeneinander antraten.

Die Haflinger Freunde Rheinland hatten bereits vor einigen Jahren versucht eine Deutschlandmeisterschaft für Reiter von Haflingern zu etablieren, was ihnen jedoch von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) verwehrt wurde, da dieser Titel dem Leistungssport vorbehalten sei. Nun durften sie das Turnier unter dem Titel Deutsches Haflinger- und Edelbluthaflinger-Championat ausrichten. „Wir haben viele Dressurreiter, die auch in den schweren Klassen mitreiten. Wir wollen ihnen mit dem Championat eine neue Plattform bieten“, so Westhoven.

Von Freitag bis Sonntag gingen die Turnierreiter bei über 30 Prüfungen an den Start. Teilnehmen konnten ausschließlich Pferde der Rassen Haflinger und Edelbluthaflinger. Zur Erklärung: Edelbluthaflinger sind zu einem größeren Prozentsatz mit Araber-Pferden gekreuzt.

Ein besonderes Highlight war eine Dressur der S-Klasse, die der Verein in diesem Jahr erstmalig ausschrieb. Silke Müller und Alabaster's As vom Reit- und Fahrverein Diek-Bassum aus Bassum in Niedersachsen gewann die Dressur mit einer Wertnote von 7,1. „Wir fahren seit vier Jahren zu dem Turnier und es ist jedes Jahr das Highlight der Saison“, sagte Müller. Wegen eines Reitunfalls im April, bei dem sie sich den Arm gebrochen hatte, konnte die Amazone nur wenig für das Turnier trainieren und die Lektionen verinnerlichen. „Eigentlich wollte ich deswegen gar nicht hinfahren, aber dann sind wir doch los. Ich habe das Turnier eigentlich als Trainingsturnier gesehen, aber dann lief die Prüfung unglaublich gut. Damit habe ich nicht gerechnet“, berichtete die Turnierreiterin.

Die Haflinger Freunde Rheinland fördern seit über 40 Jahren die Haltung, Zucht und den Freizeitsport mit Haflingern im Rheinland. „Haflinger habe eine angenehme Größe, sind sehr genügsam und haben eine unglaubliche Vielseitigkeit“, hob Westhoven die Beonderheiten der Pferde hervor.