1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn leuchtet: Licht-Show im November an mehreren Abenden

Mehr als 300 Scheinwerfer in der Stadt : Bonn leuchtet dieses Jahr besonders bunt

Das City-Marketing lässt mal wieder die Innenstadt erstrahlen. Höhepunkt der mehrere Abende dauernde Lichtshow ist eine Videoprojektion auf dem Alten Rathaus. Für die Lichttechnik wurden alleine 75.000 Euro ausgegeben.

Ein strahlender Götterbote, skurrile Lichtgebilde, leuchtende Figuren, die Bäume umarmen und ein fliegender Beethoven: "Bonn leuchtet" geht dieses Jahr in die Vollen. Möglich wurde das durch den enormen Erfolg der Aktion "Ode an die Freude" der Bürgerinitiative "Unser Ludwig" im Mai, erklärte Maike Reinhardt von City-Marketing Bonn beim Pressetermin im Sudhaus. Dabei wurden etliche Beethovenfiguren verkauft. Man verfüge jetzt über dreimal mehr Geld als im Vorjahr für die Beleuchtungs-Aktion vom 31. Oktober bis 3. November. "Wir geben 75.000 Euro nur für die Lichttechnik aus."

Für das viertägige Event installiert Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld mehr als 300 Scheinwerfer in der Innenstadt, außerdem kommen sieben bis acht leistungsstarke Videobeamer zum Einsatz. Die werden unter anderem auf dem Marktplatz stehen und auf das Alte Rathaus gerichtet sein, auf dem man ein Videoprojektionsmapping zu sehen bekommt.

Gebäude-Konturen wurden vorab gescannt

Dabei wurden die Konturen des Gebäudes vorab gescannt. Mit einer Software lassen sich bewegte Bilder einarbeiten und auf die Fassade projizieren, die mit der Architektur spielen. Auch Ludwig van Beethoven findet Platz darauf. Begleitet wird die sechsminütige Projektion, die immer wieder von Neuem beginnt, von Musik und Soundeffekten.

Stellen das Konzept vor: (v.l.) Maike Reinhardt, Karina Kröber und Rolf Hiller sowie Künstler Wolfgang Flammersfeld. Foto: Stefan Knopp

Auf dem Münsterplatz verwandelt sich der Bauzaun in eine Projektionsfläche für bunte Schatten, die die Passanten selbst werfen. Das Uni-Hauptgebäude wird ebenso mit bewegten Lichtern illuminiert, wie die Münster-Apotheke. Die Figur des Götterboten Hermes auf dem Gebäude der Parfümerie Michel wird angestrahlt, es gibt Lichtobjekte in der ganzen Innenstadt und das Sterntor wird wieder kunstvoll beleuchtet.

Mittanzaktion am Samstag

Dort veranstaltet die Tanzschule Lepehne-Herbst am Samstag, 2. November, ab 18.30 Uhr eine Mittanzaktion. Zum Richtfest der Urban-Soul-Gebäude gegenüber dem Hauptbahnhof wird es eine Lichtshow geben. Auch das Buntglasfenster im Bahnhof wird besonders zur Geltung gebracht. Wer sich ausruhen möchte, kann an Events im Kreuzgang des Münsters unter dem Titel "Stillness in Motion" teilnehmen. Die Beleuchtung ist von etwa 17 bis 23 Uhr zu sehen.

Dazu gibt es auf den drei großen Plätzen ein Foodfestival mit rund 60 Foodtrucks für alle Geschmäcker. Sie laden Donnerstag, Samstag und Sonntag jeweils bis 22 Uhr zum Schlemmen ein, am Freitag bleiben sie geschlossen, da Allerheiligen ein stiller Feiertag ist. Der 3. November ist von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen. Außerdem schalten die Stadtwerke, die neben McDonald's, Volksbank, Sparkasse und Cityparkraum die wichtigsten Sponsoren sind, am Sonntag erstmals ihre Weihnachtsbeleuchtung ein.