LKA sucht Alt-Ermittler NRW stellt pensionierte Mordermittler für „Cold Cases“ ein

Ein ungelöster Mordfall quält Angehörige und Ermittler. Dabei erlaubt moderne Kriminaltechnik oft noch nach Jahrzehnten Aufklärung. 28 pensionierte Ermittler sollen sich nun Altfällen wie dem der ermordeten Claudia Ruf annehmen. Gesucht werden: „Die Besten der Besten“.

 Andreas Müller (links), Leiter Operative Fallanalyse, LKA, erklärt Innenminister Herbert Reul (CDU; Mitte) eine Infotafel mit "Cold Case"Statistiken. Rechts im Bild Ingo Wünsch, Direktor Landeskriminalamt Nordrhein Westfalen.

Andreas Müller (links), Leiter Operative Fallanalyse, LKA, erklärt Innenminister Herbert Reul (CDU; Mitte) eine Infotafel mit "Cold Case"Statistiken. Rechts im Bild Ingo Wünsch, Direktor Landeskriminalamt Nordrhein Westfalen.

Foto: dpa/David Young

Cold Case: Pensionierte Ermittler sollen Mordfall Claudia Ruf neu untersuchen

 Claudia Ruf war vor 25 Jahren im rheinischen Grevenbroich entführt, sexuell missbraucht und umgebracht worden. Die Leiche der Elfjährigen wurde 70 Kilometer entfernt auf einem Feldweg in Euskirchen gefunden.

Claudia Ruf war vor 25 Jahren im rheinischen Grevenbroich entführt, sexuell missbraucht und umgebracht worden. Die Leiche der Elfjährigen wurde 70 Kilometer entfernt auf einem Feldweg in Euskirchen gefunden.

Foto: Polizei/Archiv

Alt-Ermittler für Cold Cases: LKA sucht „die Besten der Besten“

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort