1. News
  2. Panorama

Dialekt: Bayrisch, Rheinisch, Schwäbisch - Welcher ist der Schönste?

Umfrage des Reisemagazins Travelbook : Was ist Deutschlands schönster Dialekt?

Ungefähr 20 Dialektgruppen gibt es in Deutschland. Einige werden nur noch von wenigen gesprochen, andere sind in aller Munde. Das Reisemagazin Travelbook wollte herausfinden, welches der Schönste ist. Kleiner Spoiler: Rheinisch landet nicht in den Top drei.

Welcher deutsche Dialekt ist der Schönste? „Uns Sproch es Heimat“ würde der Rheinländer antworten. „So a Schmarrn“ käme dann aus bayerischer Richtung. Aber was sagt der Rest von Deutschland? Ende April hat das Reisemagazin Travelbook eine Umfrage gestartet und wollte Deutschlands schönsten Dialekt finden. Zehn Dialekte standen zur Wahl, darunter Bayrisch, Schwäbisch, Rheinisch und Hessisch. Mehr als 107.000 Menschen stimmten ab.

Sieger mit 21 Prozent (23.181 Stimmen) ist der bayerische Dialekt. Mit 17 Prozent (18.950 Stimmen) liegt Hamburgisch auf Platz zwei. Den dritten Platz belegt Schwäbisch mit 13 Prozent (14.089 Stimmen). Rheinisch belegt laut Travelbook-Umfrage den fünften Platz mit 9155 Stimmen und landet damit kurz vor Sächsisch (9063 Stimmen).

Badisch belegt mit 11.074 Stimmen Platz vier, Hessisch mit 7672 Stimmen Platz sieben und Fränkisch Platz acht (7055 Stimmen). Platz neun und zehn belegen Berlinerisch (5103 Stimmen) und Pfälzisch (4577).

Laut einem Bericht des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache haben in einer Umfrage 60 Prozent der Befragten angegeben, dass sie einen Dialekt sprechen. Jedoch fällt es vielen schwer, die Dialekte richtig zuzuordnen. Als Hilfestellung hat Travelbook Hörproben der einzelnen Dialekte veröffentlicht.

Doch was macht einen Dialekt besonders? Siegfried Bradl, Vorsitzender des Fördervereins Bairische Sprache und Dialekte, erklärt, dass mit Dialekten eine Lebensweise verbunden werde. „Wenn Leute Bairisch hören, kommen bei diesen sofort Bilder wie Berge, Seen, Landschaften, Brauchtum und Leute in Tracht. Das sind alles positive Bilder“, so Bradl.

Auch wenn der rheinische Dialekt es bei dieser Umfrage nicht auf das Podest geschafft hat, wird der Rheinländer sich kaum beirren lassen, denn: „Dat Hätz vun dr Welt, dat schläät in Kölle!“

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.