1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Silvester im Siebengebirge: Bunter Start ins neue Jahr

Silvester im Siebengebirge : Bunter Start ins neue Jahr

Herzlich willkommen 2013! Noch lauter, noch bunter. Die Siebengebirgsorte Bad Honnef und Königswinter: Am Silvesterabend war diese Zone eine einzige Abschussrampe für alles, was knallt und sprüht.

Wer bei ungewöhnlich lauen Temperaturen im zweistelligen Bereich vom Drachenfels aus das neue Jahr begrüßte wie GA-Fotograf Frank Homann, hatte einen phantastischen Überblick über die Kaskaden und Fontänen, die blitzenden Sterne, die am Firmament über Bad Honnef, Königswinter und über dem Rhein bis weit nach Linz und Bonn leuchteten.

Aber auch sonst war diese feurige Neujahrsgeburt der Knaller: Raketengeschosse pfiffen extra laut gen Himmel, um oben bunte Leuchtsterne zu zaubern. Effektvoll wurde aber nicht nur das neue Jahr empfangen. Frühstarter böllerten schon Stunden vorher herum und sagten 2012 heftig Adieu.

Und so war auch in den Kirchen, in denen sich am zeitigen Abend viele Gläubige versammelten, um sich besinnlich auf "das Neue" einzustimmen, das Getöse zu hören. Die Christen beteten an der Schwelle zum neuen Jahr um Gottes Beistand und erhielten von den Geistlichen den Segen.

In der katholischen Pfarrkirche Sankt Johann Baptist in Bad Honnef zum Beispiel spendete Pfarrer i.R. Heinrich Scholl zum letzten Mal im auslaufenden Jahr die heilige Kommunion. Auch jene Menschen wurden in die Gebete aufgenommen, die 2012 Schicksalsschläge zu verkraften hatten.

Die evangelische Kirchengemeinde hatte zur Orgelvesper in die Erlöserkirche eingeladen. Kantorin Ulrike Solzbacher spielte Stücke der französischen Komponisten Alexandre Guilmant und Cesar Franck. Wunderschöne Begleitmusik, um die Ereignisse der vergangenen zwölf Monate Revue passieren zu lassen und sich Gedanken über das unbekannte 2013 zu machen und vielleicht gute Vorsätze zu fassen.

In Fürbitten wurde mit Pfarrerin Britta Beuscher in diesem besinnlichen Gottesdienst für den Frieden im Großen und im Kleinen gebetet. Eine reizvolle Idee: Am Ausgang erhielt jeder Besucher eine kleine Tüte. Darauf die Jahreslosung 2013 aus dem Hebräerbrief: "Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir!" mit einer gelungenen bildlichen Gestaltung dieses Bibelspruchs. Der Tüten-Inhalt: ein Potpourri der schönsten Sommerblumen als Samen. Auf das Bad Honnef 2013 erblühe.