1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Einsatz in der Altstadt: Feuer in Lebensmittelladen in Königswinter

Einsatz in der Altstadt : Feuer in Lebensmittelladen in Königswinter

In einem Lebensmittelladen in der Königswinterer Altstadt hat es am späten Dienstagabend gebrannt. Der Rauch breitete sich bis in die Obergeschosse aus.

Unter dem Einsatzstichwort "Menschenleben in Gefahr" ist die Königswinterer Feuerwehr am späten Dienstagabend um 23.15 Uhr in die Altstadt ausgerückt. Bei Eintreffen am vierstöckigen Wohn- und Geschäftshaus an der Bahnhofstraße konnte Rauch in den Wohnungen der Obergeschosse festgestellt werden, wie die Feuerwehr mitteilte. Menschenleben waren jedoch nicht in Gefahr, die Bewohner konnten sich durch das rauchfreie Treppenhaus bereits selbst ins Freie retten.

Zwei Trupps der Feuerwehr gingen anschließend in das verrauchte Gebäude, um den genauen Brandort zu ermitteln und den Brand zu bekämpfen. Auch eine Drehleiter wurde vorbereitet. Die Ursache für den Brand konnte schließlich "nach umfangreicher und aufwendiger Suche", so die Feuerwehr, in einem im Erdgeschoss liegenden Lebensmittelmarkt ausgemacht werden. Durch den dortigen Kleinbrand, der schnell gelöscht werden konnte, entstand eine starke Verrauchung, die sich über die Lüftung auch in die Obergeschosse ausbreitete.

Die Feuerwehr entlüftete das Gebäude schließlich mithilfe von zwei Lüftungsgeräten. Die Anwohner, die zwischenzeitlich in der gegenüberliegenden Gaststätte untergebracht waren, konnten anschließend zurück in ihre Wohnungen.

Die Ursache für das Feuer war nach Angaben der Polizei ein technischer Defekt. "Wir gehen davon aus, dass ein defekter Lüfter die Brandursache war", sagte ein Sprecher.

Im Einsatz, der gegen 1 Uhr beendet werden konnte, waren insgesamt rund 50 Einsatzkräfte der Einheiten Altstadt, Nieder- und Oberdollendorf sowie der städtische Rettungsdienst.