1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

1000 Euro Schaden: Mutmaßlicher Einmietbetrüger in Siegburg festgenommen

1000 Euro Schaden : Mutmaßlicher Einmietbetrüger in Siegburg festgenommen

Ein 31-Jähriger hat sich unter Vorlage falscher Dokumente in ein Hotel in Siegburg eingemietet. Die Polizei nahm den Mann, der noch weitere Betrügereien zu verantworten haben soll, fest.

Statt weiterhin in einem Siegburger Hotelzimmer sitzt ein mutmaßlicher Einmietbetrüger nun in einer Gefängniszelle. Der Mann ohne festen Wohnsitz in Deutschland hatte Ende April dieses Jahres ein Zimmer in einem Siegburger Hotel eingecheckt und angegeben, dass die Rechnung dafür von seinem Arbeitgeber beglichen werde. Demnach hatte das Hotel auch ein Fax von der Firma erhalten, welches die Angaben des 31-Jährigen bestätigte, wie die Polizei mitteilte.

Als eine an die Firma gerichtete Zwischenrechnung allerdings zurückgewiesen wurde, stellte der Hoteldirektor den 31-Jährigen zur Rede. Dieser verstrickte sich in Ausreden, sodass die Polizei am Sonntag hinzugezogen wurde. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Mann vermutlich selbst Inhaber der Briefkastenfirma mit Sitz in England ist und dass er das Fax mit der angeblichen Kostenübernahme selbst abgesetzt hatte.

Weiterhin stellte sich heraus, dass er im Verdacht steht, mit ähnlicher Masche schon mehrere Einmietbetrügereien im Kölner Raum begangen zu haben. Die Polizisten nahmen der 31-Jährigen vorläufig fest. Es entstand ein Schaden von über 1000 Euro. Am Montag wurde er einem Haftrichter vorgeführt, der gegen den mutmaßlichen Betrüger Untersuchungshaft anordnete.