1. Wetter
  2. Wetter News

Wetter in Bonn: Gewitter und Starkregen bis Mittwoch möglich

Wetter in Bonn und die Region : Gewitter und Starkregen bis Mittwoch möglich

Der Sonntag war der bislang wärmste Tag des Jahres in Bonn. Das gute Wetter könnte sich am Montag aber wieder verabschieden: Stärkere Gewitter sind möglich, womöglich mit Starkregen und Hagel.

Der Sonntag war der bislang wärmste Tag des Jahres in Bonn. Gegen 12.30 Uhr wurde zum ersten Mal die 30 Grad-Marke geknackt. Am späteren Nachmittag wurde mit 32,8 Grad Celsius der höchste Wert gemessen. Damit konnte für einen 2. Juni ein neuer Höchstwert beobachtet werden, der damit den bisherigen Rekordhalter aus dem Jahre 2000 mit 31,9 Grad Celsius überbot.

Im Rekordjahr 2018 mussten die Bonner bis zum 6. Juni warten, bis der erste Tropentag des Jahres registriert wurde. Bis September folgten 2018 dann noch weitere 30 heiße Tropentage.

Mit dem sonnigen Wetter soll es am Montag allerdings erst einmal wieder vorbei sein: Im Tagesverlauf breitet sich eine starke Bewölkung aus, verbunden mit schauerartigem Regen, teils auch mit starken Gewittern, die Starkregen und Hagel zur Folge haben können. Das teilt unter anderem der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. In vielen Teilen NRWs sorgten Gewitter schon am Morgen für erhebliche Probleme. Auch für den Nachmittag sind Gewitter möglich. Eine Unwetterwarnung des DWD wurde allerdings inzwischen wieder zurückgezogen.

Die Temperatur-Höchstwerte im Rheinland liegen zwischen 20 und 26 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind kommt aus Südwest bis West, im Tagesverlauf dreht er auf West bis Nordwest. In Schauer- und Gewitternähe sind starke bis stürmische Böen möglich.

In der Nacht zum Dienstag ist es zunächst stark bewölkt mit schauerartigem Regen, teils sind auch noch Gewitter möglich, die später ostwärts abziehen. Anschließend ist es nur noch gering bewölkt. Die Tiefstwerte liegen nachts dann bei 14 bis 11 Grad.

Auch in den kommenden Tagen sind Gewitter und teils kräftige Schauer möglich. Am Dienstag könne es auch Starkregen und Hagel geben, teilte der DWD am Montagmittag mit. Vor allem im Bergland kann es weiterhin blitzen. Die Temperaturen sollen nach den Montagsunwettern leicht zurückgehen. Mit Höchsttemperaturen zwischen 23 und 27 Grad bleibt es auch am Dienstag und Mittwoch warm, erst am Donnerstag fallen die Temperaturen vorübergehend auf 21 Grad. (Mit Material von dpa)

Aktuelle Informationen zum Wetter gibt es auf www.ga.de/wetter. Aktuelle Unwetterwarnungen unter www.ga.de/wetterwarnungen.