1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Neubauten in Lessenich: „Uns hat die Lage wirklich bezaubert“

Neubauten in Lessenich : „Uns hat die Lage wirklich bezaubert“

Für Vertriebsleiter Hendrik Marcial hat auch die Attraktivität eines Areals Einfluss auf den Preis. Fünf Jahre bis zur Baugenehmigung sind heute normal.

Wie sind Sie 2012 auf diese potenzielle Baufläche an der Bahnhofstraße aufmerksam geworden?

Hendrik Marcial: Uns wurde von Personen vor Ort zugetragen, dass die Firma Steinbach & Schäfer ihr Grundstück aufgrund ihrer wirtschaftlichen Situation abgeben möchte. Daraufhin haben wir ein Angebot unterbreitet und das Areal erworben. Als die Nachfolgegesellschaften des Autohauses dieses weitergeführt hatten, war die Paeschke GmbH bereits Eigentümerin des Grundstücks.

Wie schwierig war die Entwicklung dieses Baugebietes für Sie?

Marcial: Schwierig war die Entwicklung nicht. Unsere über 60-jährige Erfahrung spielt uns hier sicherlich in die Karten, aber es wäre vermessen, zu behaupten, dass nicht auch wir uns immer wieder Herausforderungen stellen müssen. Bei unserem Bauvorhaben an der Bahnhofstraße war dies im normalen Rahmen.

Fünf Jahre vom Kauf des Grundstücks bis zum Baubeginn, ist das eine normale Zeitspanne?

Marcial: In der heutigen Zeit auf jeden Fall. Vor 15 Jahren fiel der Aufwand noch wesentlich geringer aus, heute sind fünf Jahre für die Entwicklung eines Grundstückes bis zur erteilten Baugenehmigung eine durchaus häufiger zu kalkulierende Zeitspanne.

Haben Sie Altlasten im Boden gefunden?

Marcial: Es ist normal, dass wir auf die üblichen Verschmutzungen stoßen, es handelt sich bei dieser Fläche um den Standort eines ehemaligen Kfz-Betriebes. Diese wurden jedoch ordnungsgemäß entsorgt und der Boden entsprechend ausgetauscht.

Sie bauen meist in kleineren Städten, jetzt in Bonn. Was macht für Sie den Unterschied?

Marcial: Wir haben auch schon in Großstädten wie Köln und Düsseldorf gebaut, schauen aber auch auf den sogenannten Speckgürtel dieser Städte. Für uns ist nicht die Größe der Stadt ausschlaggebend für die Akquise eines Grundstücks, sondern vor allem die Attraktivität der Lage. Nach Bonn wollten wir unser Gebiet immer schon gerne ausweiten. Wir freuen uns daher, mit unserem Bauvorhaben an der Bahnhofstraße den Auftakt zur Präsentation unseres Könnens endlich auch in Bonn zu machen.

Rund 500.000 Euro für ein Eigenheim sind kein Schnäppchen?

Marcial: In Bezug auf die Attraktivität dieser Grundstückslage und der angewandten Bauqualität ist der Preis durchaus angemessen. Im Kaufpreis ist eine umfangreiche, schlüsselfertige Ausstattung inkludiert. Uns ist es immer sehr wichtig, unseren Kunden ein Gesamtpaket zu bieten, in dem bis auf wenige Details alles enthalten ist.

Was gefällt Ihnen an diesem Baugebiet?

Marcial: Uns hat die Lage an der Stadtgrenze zu Duisdorf wirklich bezaubert. Das Wohngebiet weist ein charmantes Flair auf und brilliert gleichzeitig aufgrund seiner hervorragenden Infrastruktur.