1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Auf dem Rhein gesichtet: Warum ein Schiff voller Panzer Bonn passierte

Auf dem Rhein gesichtet : Warum ein Schiff voller Panzer Bonn passierte

Am Mittwoch fiel einer Bonnerin auf dem Rhein ein Schiff voller Panzer auf. Schnell wurde im Netz spekuliert, was dahinter steckt. Lesen Sie hier, wem die Fahrzeuge gehören und welches Ziel sie haben.

Nicht schlecht staunte die Bonner Passantin Petra Hansen am Mittwochmittag am Bonner Rhein. Wo sonst vornehmlich Schiffe voller Container sowie Ausflugsschiffe auf dem Strom zu sehen sind, schlängelte sich an diesem Tag ein Schiff voller Panzer und anderer Armeefahrzeuge den Rhein hinauf in Richtung Koblenz. Entsprechende Bilder sorgten in der Facebook-Gruppe "Du kommst aus Bonn, wenn..." schnell für viel Spekulation. Neue Fahrzeuge für Autohändler Michael Manousakis und Morlock Motors?

Nein. Wie die US-Armee am Freitag auf GA-Anfrage bestätigte, gehören die Fahrzeuge ihr. Sie werden derzeit im Rahmen der Operation "Atlantic Resolve", die US-Streitkräfte durchführen und die Frieden und Stabilität in den osteuropäischen NATO-Ländern sichern soll, ausgetauscht. 400 Fahrzeuge starteten dazu im Hafen von Antwerpen, den sie zuvor über den Atlantik erreichten, und setzten ihre Fahrt den Rhein hinauf bis nach Mannheim fort. Von dort, so die US-Armee, werden die Kettenfahrzeuge wie Panzer per Zug weiter nach Grafenwöhr in der Oberpfalz transportiert - dort haben die USA einen Truppenübungsplatz - ehe es weiter nach Osteuropa geht.

Auf dem in Bonn gesichteten Binnenschiff transportierte die US-Armee vornehmlich die Kampfpanzer M1 Abrams, die Schützenpanzer M2 Bradley und Bergepanzer M88.