40-Tonner war umgekippt A4 bei Köln nach Betonmischer-Unfall wieder frei

Köln · Auf der A4 bei Köln-Poll ist am Dienstagvormittag ein Betonmischer umgekippt. Der Fahrer wurde verletzt, der Beton drohte auf der Fahrbahn auszutrocknen. Nach grober Reinigung wurde die Autobahn wieder freigegeben.

Die Autobahn 4 in Höhe der Anschlussstelle Poll ist am Dienstagvormittag nach einem Unfall mit einem Betonmischer in Richtung Olpe komplett gesperrt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der 51-jährige Fahrer mit seinem Lastwagen gegen 10.20 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs, als er ersten Erkenntnissen zufolge versuchte, einem Stauende auszuweichen.

Dabei verlor er die Kontrolle über den 35-Tonner, woraufhin der mit etwa 20 Tonnen Beton beladene Lkw auf die Beifahrerseite kippte. Rettungskräfte befreiten den eingeklemmten Mann aus dem Führerhaus und brachten den Verletzten in ein Krankenhaus.

Durch das Umkippen des Betonmischers war ein Teil der Ladung auf die Fahrbahn ausgetreten und hatte sich auf einer Fläche von etwa 30 Quadratmetern verteilt, wie die Feuerwehr Köln mitteilt. Um ein Aushärten des Betons und damit langanhaltende Verkehrsbehinderungen des betroffenen Autobahnabschnittes zu verhindern, wurde die Fahrbahn von dem ausgelaufenen Produkt befreit und anschließend grob gereinigt. Nach dem mehrstündigen Einsatz mit 37 Einsatzkräften und 16 Fahrzeugen wurde die Autobahn wieder freigegeben.