1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln/Bonn: Polizei stoppt unsicheren Reisebus am Flughafen

Köln/Bonn : Polizei stoppt unsicheren Reisebus am Flughafen

Am Fernbusterminal des Flughafens Köln/Bonn hat die Polizei einen unsicheren Reisebus aufgrund akuter Brandgefahr aus dem Verkehr gezogen. Alle Fahrgäste wurden aufgefordert, das Fahrzeug zu verlassen.

Die Kölner Polizei am Mittwochvormittag auf dem Fernbusbahnhof am Flughafen Köln/Bonn einen in Serbien zugelassenen Reisebus stillgelegt. Aufgrund akuter Brandgefahr forderten die Beamten alle Fahrgäste auf, das Fahrzeug umgehend zu verlassen.

Als besonders gefährlich stuften die Polizisten eine technische Veränderung an der Tankanlage des Reisebusses ein. Zusätzliche Dieseltanks aus Plastik waren laut den Angaben der Beamten lediglich mit Gummis, Kabelbindern und Klebeband an der Karosserie fixiert. Die verbauten Kraftstoffleitungen seien darüber hinaus nicht dicht gewesen, so dass sich Diesellachen im Motorraum gebildet hatten.

Ein Sachverständiger bestätigte die Einschätzung der Polizisten, stellte zudem mehrere Rahmenbrüche an der Karosserie, erhebliche Defekte an der Bremsanlage und Schäden an den Spurstangenköpfen fest. Der Reisebus habe nicht nur gegen diverse technische Bestimmungen verstoßen, die beiden Fahrer hätten außerdem nicht alle nötigen Dokumente und Ausweise vorlegen können.

Die beiden Busfahrer und der Unternehmer müssen mit empfindlichen Geldbußen rechnen.