1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Der Wissenschaftsfreiheit verschrieben: Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist Mitglied der Magna Charta Universitatum

Der Wissenschaftsfreiheit verschrieben : Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist Mitglied der Magna Charta Universitatum

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist eine von vier Hochschulen für angewandte Wissenschaft in Deutschland, die die Magna Charta Universitatum unterschrieben haben. Seit Anfang April ist sie Mitglied des internationalen Kreises renommierter Hochschulen.

Seit Anfang April 2020 ist die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (HBRS) Mitglieder der Magna Charta Universitatum. Das ist eine Erklärung, die Universitäten weiltweit unterschreiben, um sich den Prinzipien von Wissenschaftsfreiheit und Hochschulautonomie zu verpflichten. Das Ziel dieser Vereinigung ist, die Integrität der wissenschaftlichen Arbeit in der Gesellschaft zu gewährleisten. Außerdem sollen die Beziehungen zwischen den Hochschulen auf lokaler, regionaler, nationaler und globaler Ebene zu stärken.

Um seinen Namen auf das Dokument schreiben zu dürfen, muss ein Expertenrat, genannt Magna Charta Observatory, die Hochschule zulassen. Auch die HBRS musste einen umfassenden Bewerbungsprozess durchlaufen und ist nun eine von nur vier Hochschulen für angewandte Wissenschaft in Deutschland, die aufgenommen wurden.

Die Magna Charta Universitatum wurde am 18. September 1988 zum 900. Jubiläum der Universität Bologna von 388 Hochschulrektoren und -präsidenten unterzeichnet. Mittlerweile ist die Zahl der Unterschriften auf 900 gewachsen. Rund 90 Länder sind vertreten.