1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Zu Weihnachten: Frau gibt Geld in der Polizeiwache in Bornheim ab

Umschlag mit mehreren Hundert Euro : Polizei in Bornheim sucht anonyme Spenderin

Es kommt immer wieder vor, dass sich Menschen zu Weihnachten bei der Polizei für deren Arbeit bedanken. Ein Dank in Bornheim hatte es allerdings in sich.

Thorsten Säger hatte es noch gesagt. Als Bornheims Bürgermeister Wolfgang Henseler an Heiligabend die Polizeiwache im Bornheimer Zentrum besuchte, um die Beamten für ihren Dienst während der Feiertage mit kleinen Aufmerksamkeiten  zu beschenken, hatte der Polizeihauptkommissar erwähnt, dass es schon passiere, dass Menschen in diesen Tagen auf die Wache kommen, um sich für die Arbeit der Polizei zu bedanken. Und nun das.

So sorgte ein ebensolcher Dank auf der Wache am Peter-Fryns-Platz für eine besondere Überraschung. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sei noch an Heiligabend eine ältere Dame auf der Polizeiwache erschienen und habe den Polizisten einen Schokoladenweihnachtsmann sowie eine Grußkarte und einen kleinen goldenen Umschlag überreicht. Die Dame habe frohe Weihnachten gewünscht und sei wieder gegangen – nachdem sich die Beamten selbstredend für die Aufmerksamkeit bedankt hatten.

Diese Aufmerksamkeit hatte es allerdings in sich. Als die Polizisten kurze Zeit später den goldenen Umschlag öffneten, fanden sie laut Mitteilung der Polizei-Pressestelle darin mehrere Hundert Euro. Weihnachten hin oder her: Die Bonner Polizei dürfe den Geldbetrag nicht annehmen, hieß es aus dem Präsidium weiter.

Aus diesem Grund sind die Ordnungshüter nun auf der Suche nach der namentlich nicht bekannten Spenderin. Sachdienliche Hinweise können unter 0228/150 abgegeben werden. Mit Sicherheit würde sich in Absprache mit der Dame ein wohltätiger und sinnvoller Verwendungszweck in der Vorgebirgsstadt für das Geld finden – quasi als nachträgliches Weihnachtsgeschenk.