Wettbewerbe in Baku Troisdorfer Frey scheitert früh bei Judo-WM

Baku · Der Troisdorfer Judoka Karl-Richard Frey ist bei der Welmeisterschaft in Baku früh gescheitert. Auch für Luise Malzahn und Anna Maria Wagner endeten die Wetkämpfe frühzeitig.

 Bei der WM in Baku gab es auch zum Abschluss keine weiteren Medaillen für deutsche Judoka.

Bei der WM in Baku gab es auch zum Abschluss keine weiteren Medaillen für deutsche Judoka.

Foto: Marius Becker

Alle drei deutschen Athleten verpassten bei den Titelkämpfen die Finalrunde und damit die Chance auf weitere Medaillen für den Deutschen Judo-Bund (DJB). Die Olympia-Fünfte Malzahn unterlag in ihrem Auftaktkampf in der Verlängerung der früheren Weltmeisterin Marhinde Verkerk aus den Niederlanden.

Wagner gewann in der Klasse bis 78 Kilogramm den ersten Kampf, musste sich in der zweiten Runde aber Europameisterin Madeleine Malonga aus Frankreich geschlagen geben. Frey unterlag im Achtelfinale der Klasse bis 100 Kilogramm kurz vor Kampfende dem japanischen Titelverteidiger Aaron Wolf. Damit bleibt Bronze von Ex-Weltmeister Alexander Wieczerzak vorerst die einzige Medaille für den DJB in Aserbaidschan. Die Titelkämpfe enden am Donnerstag mit dem gemischten Team-Wettkampf.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Seine Verpflichtung war 1969 eine Sensation:
Nur die Skier bleiben in Prag
GA-Serie „Spurensuche“: Antonín „Tonda“ MozrNur die Skier bleiben in Prag
Zum Thema
Vom Fußballplatz auf die Leinwand
AlHilals B-Juniorinnen auf der Berlinale Vom Fußballplatz auf die Leinwand
Aus dem Ressort